News

Bericht vom Wochenende
22.01.17 - 20:23 von JoKu Kommentare (0)
Spieltag der E-Jugend am 21. Januar in Renningen


Beim Spieltag in Renningen musste unsere Mannschaft gegen den bisher ungeschlagenen Tabellenführer aus Rutesheim antreten. Das erste Duell fand in der Disziplin Parteiball statt. Dabei muss der Ball zuerst einmal aufsetzen, bevor er in das deutlich breitere, dafür aber niedrigere gegnerische Tor geht. Zu Beginn wollte lange kein Treffer fallen, bevor die Gegner mit 0:2 davon zogen. Die Rutesheimer waren zwar körperlich leicht überlegen, aber unser junges Team hielt gut dagegen und konnte ebenfalls einige Tore erzielen. Leider wurden zu viele der gut heraus gespielten Chancen vergeben, so dass Rutesheim die Partie gewinnen konnte.

Als nächstes wurde Handball gespielt. Hier gingen diesmal die Schönaicher schnell mit 2:0 in Führung. Die Gegner hatten jedoch einen starken Schützen in ihren Reihen, dessen Würfe für unsere Torhüter kaum zu halten waren. Trotzdem konnte unsere Mannschaft durch ihr gutes Zusammenspiel das Match ausgeglichen gestalten und immer wieder schöne Tore erzielen. Am Ende verloren wir das Spiel zwar, allerdings deutlich knapper als beim Parteiball.

Zum Abschluss standen noch die Koordinationsübungen auf dem Programm. Die Kids mussten Bälle durch einen Parcours prellen, in einen Kasten treffen und einen Medizinball möglichst weit werfen. Alle gaben noch mal ihr Bestes und hatten sichtlich Spaß dabei. In der Endabrechnung gewann Rutesheim zwar verdient, aber unsere Trainerinnen Sonja und Simone waren mit der Leistung ihres Teams durchaus zufrieden.
Für Schönaich waren dabei: Lucas, Daniel, Liam, Marko, Emilian, Leoni, Moritz, Brendan und Tom.


Männliche C – Jugend
Eine 40 : 20 Klatsche hat sich die C -Jugend am vergangenen Samstag in Rottenburg abgeholt. David Raisch der erkrankt nur auf der Bank saß fehlte deutlich. Julian Hablitzel der sich im Training verletzte konnte der Mannschaft auch nicht wirklich helfen. Diese hatte bis auf wenige Ausnahmen einen rabenschwarzen Tag erwischt. Es klappte so gut wie gar nichts. Nach 8 Minuten lagen wir bereits mit 6:1 hinten. Dann kamen wir etwas besser ins Spiel, machten aber weiterhin viele technische Fehler. Kaum ein Pass kam genau an. Anthony Weber konnte aus dem Rückraum viele Tore machen, jedoch waren auch einige Fehlwürfe dabei. Am Kreis war Fabian Sporn mehrfach erfolgreich und auch Maximilian Arnold konnte mit einer guten Leistung seinen ersten Treffer erzielen. Justin Sefeld im Tor bekam anfangs wenig zu fassen, steigerte sich aber im Laufe des Spiels und konnte eine noch höhere Niederlage verhindern. Der Rest der Mannschaft war deutlich unter der möglichen Leistung. Ein Spiel das man schnell vergessen muss. Im nächsten Spiel ist der ungeschlagene Tabellenführer zu Gast in Schönaich. Da muss die Einstellung besser sein.




Es spielten: Justin Sefeld im Tor, Nicklas Cziep, Fabian Sporn 7, Dominic Kühn, Marc Quintus, Anthony Weber 9, Maximilian Arnold 1, Jannis Mezger 2/1 und Julian Hablitzel 1

Das Trainerteam

Quellen: Jugenleiter


M1
17.01.17 - 08:47 von JoKu Kommentare (0)
TV Rottenburg – TSV Schönaich 18:24 (10:10)

An der Tabellenspitze der Handball-Bezirksliga wird es wieder spannend. Nach der ersten Saisonniederlage von Tabellenführer TSG Reutlingen liegt der TSV Schönaich nach dem 24:18 Auswärtserfolg beim TV Rottenburg nur noch zwei Punkte hinter dem Spitzenreiter zurück. „ Das war wieder ein hartes Stück Arbeit. Einmal mehr mussten wir uns den Sieg regelrecht erarbeiten. Im Angriff hatten wir unsere Schwierigkeiten dafür standen wir sehr gut in der Abwehr. Nur 18 Gegentreffer zu bekommen ist natürlich eine Marke“ war TSV – Coach Horst Schenker mit dem Spielverlauf zufrieden. Zumal der TSV Coach mit Malte Blume, Paul Sitter und Sebastian Doth krankheitsbedingt fast auf den kompletten Rückraum verzichten musste. Entsprechend holprig verlief der Beginn der Partie mit leichten Vorteilen für Schönaich und einer 7:5 Führung nach 15 Minuten. Dann wurden die Gastgeber stärker, schafften beim 8:8 den Ausgleich und gingen kurz vor der Halbzeit mit 10:8 in Führung. Zwei Kontertore durch Philipp Luburic brachten dem TSV noch den 10:10 Halbzeitstand. Bis zum 13:13 blieb die Begegnung ausgeglichen, dann nützte der TSV eine Rottenburger Zeitstrafe eiskalt aus. Zwei Mal Luburic, dazu Tore von Timo Haigis und Michael Eichner, Schönaich konnte sich mit vier Treffern Vorsprung auf 17:13 ( (43.) absetzen. Rottenburg wehrte sich mit Vehemenz gegen die drohende Niederlage, biss sich aber zumeist an der sicheren Schönaicher Abwehr die Zähne. Dazu stand noch mit Benny Gärtner ein sicherer Rückhalt im Schönaicher Kasten, der TSV ließ in der Schlussphase nichts mehr anbrennen und feierte einen am Ende ungefährdeten 24:18 Auswärtserfolg.

TSV Schönaich: Hoffstadt, Gärtner (Tor); Kniesz, ten Brink, Eichner 8/2, Luburic 6, Ernst 1, Kiel 1, Haigis 3, Atalay 2, Schenker 2/1, Wendlandt, Kovacev 1.

Zur aktuellen Tabelle

Quellen: U. Rebmann


Bericht vom Spieltag
16.01.17 - 13:47 von JoKu Kommentare (0)
Männliche D-Jugend

Der 5. Doppelspieltag der männlichen D-Jugend bescherte unserer Mannschaft am 15.01.2017 fast ein Heimspiel im benachbarten Holzgerlingen.
Der Spieltag begann schon im Vorfeld mit einer Hiobsbotschaft, da Abwehrchef Philipp aufgrund eines Zusammenpralls im Training verletzt ausfiel. Zudem kam im ersten Spiel gegen den TV Großengstingen die obligatorische Schwäche in den ersten 15 Minuten hinzu, die sich schon fast durch die ganze Saison zieht. So geriet die Mannschaft gegen einen nicht allzu starken Gegner bis kurz nach der Pause mit 2:8 in Rückstand, wobei Apostolos im Tor von seinen Vorderleuten immer wieder im Stich gelassen wurde. Die Abwehr hatte große Probleme, sich zu finden, und im Angriff haperte es an Durchschlagskraft, so dass lediglich Dustin und Brendan zu Torerfolgen kamen. Im Anschluss änderte sich jedoch das Bild und unsere Jungs steigerten sich kontinuierlich. Die Abwehr stand sicherer und Apostolos hielt die durchkommenden Bälle bravourös. Durch 3 Tore von Brendan und einem weiteren Treffer von Luke kam das Team auf 6:8 ran. Letztendlich lief dann die Zeit etwas davon, so dass es nach einem weiteren Gegentor lediglich zum 7:9-Endstand durch Dustin reichte.

Im abschließenden Duell ging es gegen den Tabellenvierten TV 1861 Rottenburg. Nach der üblichen Anfangsphase, die Mannschaft lag trotz eines Tores von Dustin, mit 1:3 in Rückstand, dauerte es diesmal nur 8 Minuten bis die Mannschaft sich fing. Brendan und Dustin verkürzten in der Folge den Rückstand bis zur Pause auf 3:4. Das Trainerteam um Christopher, Samuel und Leopold machte die Mannschaft zur 2. Halbzeit richtig heiß. Durch eine Unachtsamkeit zu Beginn der 2. Halbzeit bekam Rottenburg einen Siebenmeter zugesprochen, den Luke im Tor jedoch parieren konnte. Die Abwehr stand in der Mitte mit Apostolos, Dustin, Brendan und Tarek sicher, auf den Außenbahnen machten abwechselnd Adrian, Connor und Finn die Räume dicht und Luke hielt sein Tor sauber, falls doch mal ein Gegner werfen konnte. Alexander verdiente sich ein besonderes Lob, da er als vorgezogener Spieler durch intensive Laufarbeit einen geordneten Spielaufbau des Gegners unterband. Apostolos und Dustin machten aus dem 3:4 Mitte der zweiten Halbzeit ein 5:4. Ein Siebenmetertor bescherte Rottenburg jedoch postwendend den Ausgleich. Nach einer 2-Minutenstrafe für Apostolos und einem weiteren Siebenmeter für Rottenburg schien sich das Blatt erneut zu wenden. Doch der Siebenmeter landete glücklicherweise nur am Pfosten. Nachdem Apostolos seine Strafe abgesessen hatte, warf er kurz vor Schluss den viel umjubelten Siegtreffer zum 6:5.
Nach diesem dramatischen Spiel (das Trainerteam war aufgrund vieler vergebener Chancen der Verzweiflung nahe) wurde das Team unter Beifall der Zuschauer in die Kabine verabschiedet.




Es spielten: Adrian Kunz, Alexander Arnold, Apostolos Dauber, Brendan Ruzicka, Connor Jesse, Dustin Geiger, Finn Miller, Luke Teufel, Tarek Sturm

Männliche C – Jugend

Ersatzgeschwächt war die männliche C – Jugend am vergangenen Samstag bei der SG Tübingen mit 28:19 unterlegen.
Durch den Ausfall von Justin Sefeld und Anthony Weber fiel das Rückspiel gegen die SG Tübingen anders aus, als sich das Trainerteam vorgenommen hatte. Julian Hablitzel der im Tor war, fehlte natürlich auf dem Feld. So begannen wir das Spiel ohne Mitte. Ins Spiel kamen wir erst gar nicht. Die Abwehr war zu passiv und der Heimmannschaft gelangen leichte Tore. In den ersten zehn Minuten konnten wir nur 3 Treffer erzielen und verwarfen zudem noch 2 Strafwürfe. Tübingen führte mit 8:3 Toren. Nach unserer ersten Auszeit lief es etwas besser, jedoch blieb unsere Abwehr zu brav. Immer wieder konnte der freie Kreisläufer von Tübingen angespielt werden und gegen diese Würfe war Julian meist machtlos. Mit 17 : 10 ging es dann in die Pause. Wir beschlossen Julian Hablitzel ab und zu aus dem Tor zu nehmen und im Feld mitspielen zu lassen. Auf diese Weise gelangen ihm auch zwei Treffer, das leere Tor konnte der Gastgeber hingegen nicht nutzen. Im zweiten Durchgang wurde David Raisch manngedeckt, konnte sich aber immer wieder seinem Gegner entziehen und weitere Tore erzielen. Er hatte einen sehr guten Tag und konnte sich durch starke Einzelleistung immer wieder erfolgreich gegen die gegnerische Abwehr durchsetzen. In den letzten 20 Minuten funktionierte auch unsere Abwehr. Tübingen verlor mehrfach den Ball vor unserem Tor. Leider hatten wir im Abschluss immer mal wieder Pech, oder wurden durch nicht geahndete Fouls gestoppt. Wenn es die Mannschaft mal schafft kontinuierlich die Leistung im Angriff und Abwehr hoch zu halten ist deutlich mehr möglich. Denn die letzten 20 Minuten war das Spiel ausgeglichen, leider konnten wir den Rückstand von den ersten Minuten nicht aufholen. Am kommenden Samstag geht es zum Tabellenzweiten nach Rottenburg, das wird noch mal ein schweres Spiel.



Es spielten: Julian Hablitzel im Tor 2, Jannis Mezger 3/2, Maximilian Arnold, Marc Quintus, Dominic Kühn, Fabian Sporn, David Raisch 11 und Nicklas Cziep 3.
Das Trainerteam


Männliche A - Jugend

Am vergangenen Sonntag hatte die männliche A - Jugend eine harte Auswärtsaufgabe. Sie waren zu Gast beim TV Pfalzgrafenweiler die Tabellenführer der Bezirksklasse sind. Und das merkte man auch von Anfang an, dass die Gastgeber das auch bleiben wollen. Denn bis zur 10. min stand es bereits 7:2 und da der TSV Schönaich mit den Gastgeber gar nicht klar kamen, nahm der Trainer Karsten Zeuschner in der 12. min bereits die erste Auszeit. Nach der Auszeit ging es aber weiter wie es angefangen hat. Bis zur Pause kam der TSV Schönaich nicht mehr näher heran. Zur Halbzeit stand es daher 24:12. Die Pause brachte dem Spiel keinen Umschwung sondern die Heimmannschaft konnte sich immer weiter absetzten und somit verlor der TSV Schönaich mit 43:25.



Es spielten: Marius Liegert (im Tor), Leopold Schmidt (im Tor), Pascal Block (7), Patrick Mezger (1), Nick Gärtner (1), Cedric Donie (3), Florian Klimmer (1), Hannes Fehrenbacher, Samuel Niebusch (4), Branko Sturm , Andreas Rauh, Daniel Glauner, Julian Weck (8)

M.R.


Quellen: Jugendleiter


Abteilungsversammlung
27.12.16 - 18:57 von JoKu Kommentare (0)
Einladung zu einer außerordentlichen Mitgliederversammlung

Liebe Mitglieder der Handballabteilung,
durch die Entwicklung rund um den rein sportlichen Betrieb und
darüber hinaus ist es für die Abteilungsleitung der Handballabteilung
notwendig eine außerordentliche Mitgliederversammlung einzuberufen.
Folgende Tagungspunkte sind vorgesehen:
- Strukturelle Änderungen des Spielbetriebes
- Fortführung und Verbesserung des Spielbetriebes
- Aktuelle organisatorische Aufstellung und
Verbesserung

Weil die Versammlung dazu dienen soll die Abteilung Handball
für die Aufgaben der Zukunft besser aufzustellen bitten wir um
zahlreiches Erscheinen.
Gerne sind auch Nichtmitglieder oder sonstige Handballinteressierte
als Zuhörer willkommen.

Termin der außerordentlichen Versammlung:
Donnerstag 12. Januar um 19.00 Uhr im Foyer der Sporthalle.
Abteilungsleitung TSV Schönaich Handball


Quellen: U. Rebmann


Berichte vom Wochenende
20.12.16 - 08:41 von JoKu Kommentare (0)
Heimsieg der männlichen C – Jugend

Wie aus einem Guss haben die Jungs am letzten Sonntag gegen den Tabellen Zweiten aus Rottenburg gespielt und verdient mit 30:29 gewonnen.
Der erste Treffer gelang bereits nach 9 sek. Die Gäste glichen aus, doch dann konnten wir uns etwas absetzen. In der achten Minute lagen wir mit 7:4 vorne, konnten aber den Vorsprung auf sechs Treffer ausbauen. In den letzten Sekunden der ersten Hälfte traf der TV Rottenburg zum 16:11 Halbzeitstand. Im zweiten Durchgang fiel Anthony Weber mit Nasenbluten zeitweise aus, wurde aber von Andreas Arnold aufgepäppelt so dass er am Ende noch mal eingreifen konnte. Die Gäste kämpften sich heran und machten das Spiel zu einem Krimi mit Hochspannung. Zehn Minuten vor Ende lagen wir nur noch mit 23:21 vorn. Eine Auszeit sollte etwas Ruhe ins Spiel bringen. In der 48. Minute gelang Rottenburg der Anschlusstreffer, es folgte eine Auszeit der Gäste. Wir wollten unbedingt das Spiel gewinnen mussten aber den Ausgleich zum 28:28, 90 Sekunden vorm Ende hinnehmen. Durch zwei schnelle Tore von Anthony Weber lagen wir wieder vorn, die Gäste konnten noch ein Tor erzielen bevor die Schlusssirene den Erfolg besiegelte. Es war eine Mannschaftsleistung wie man es sich als Trainer nur wünschen kann. Jeder gab sein Bestes und bis auf ein paar kleine Fehler war nichts auszusetzen. Justin Sefeld im Tor hatte einen Sahnetag erwischt und zeigte starke Paraden und konnte sogar zwei Siebenmeter halten. Auch Jannis Mezger und Julian Hablitzel die gesundheitlich angeschlagen waren hielten durch.
Es spielten: Justin Sefeld im Tor, Nicklas Cziep, David Raisch 9/1, Fabian Sporn 3, Marc Quintus, Anthony Weber 5, Maximilian Arnold, Jannis Mezger 6/2 und Julian Hablitzel 7/1.
Jetzt genießen alle erst mal die Weihnachtspause, bevor es nächstes Jahr zum Endspurt geht. Wir wünschen allen Spielern, Eltern und Fans ein frohes Weihnachtsfest und einen guten Rutsch ins neue Jahr.
Das Trainerteam

Kantersieg der männlichen B - Jugend

Zum Abschluss der Hinrunde festigte die männliche B-Jugend ihre Tabellenspitze in der Bezirksklasse mit einem Heimerfolg gegen die SG Tübingen.
Nach einer schwächeren Anfangsfase des TSV Schönaich konnte der Gast aus Tübingen noch mithalten. Nach etwa 10 min wachte der TSV Schönaich auf und bekam die Partie besser in den Griff, auch durch eine gute Torwartleistung von Leopold Schmidt der einige 100% hielt. In diesem Zeitraum konnte sich die Heimmannschaft eine 4 Tore Führung bis zur Halbzeit heraus arbeiten. Nach der Halbzeit drehte der TSV Schönaich noch mal richtig auf und konnte durch ein 14 Tore Lauf den Vorsprung auf 25:7 ausbauen. Die SG Tübingen kam im ganzen Verlauf der zweiten Halbzeit nicht mehr heran. So konnte der TSV Schönaich mit einem 38:12 Heimerfolg die Tabellenspitze verteidigen.
Es spielten: Leopold Schmidt (im Tor), Jan Bährle, Branko Sturm (2), Felix Frey (2), Yannick Schütz (1), Hannes Fehrenbacher (5), Dominik Block (10), Aaron Sturm (1), Julian Weck (4), Samuel Niebusch (13)

Unentschieden bei der männlichen A-Jugend

Am vergangenen Sonntag war der punktverlustfreie TV Pfalzgrafenweiler zu Gast in der Schönaicher Sporthalle.
Leider tat sich die Heimmannschaft zu Beginn schwer und durch einige unnötige technische Fehler lagen die Gäste nach 10min mit 4 Toren in Führung. Nach einer Auszeit des TSV kamen die Jungs besser ins Spiel und konnten den Rückstand bei 3 Toren halten. So ging es mit einem 11:14 in die Halbzeit. Nach der Halbzeit kam der TSV motivierter aus der Kabine und konnte so mehrmals den Rückstand auf 1 Tor schrumpfen lassen, leider aber nicht ausgleichen. Nach der zweiten Auszeit des TSV gelang 2min vor Schluss der Ausgleich zum 24:24. Im anschließenden Angriff der Gäste konnte Leopold im Tor einen 7m parieren, jedoch gelang dem TSV in der verbleibenden Zeit kein Tor mehr. So trennten dich die Mannschaften mit 24:24.
Es spielten: Marius Liegert und Leopold Schmidt (im Tor), Pascal Block (11), Patrick Mezger, Hannes Fehrenbacher, Robin Hablizel, Cedric Donie (6), Dominik Block (4), Florian Klimmer, Phillip Andermann, Samuel Niebusch (3) und Andreas Rauh



Quellen: Jugendleiter


Berichte vom Wochenende
14.12.16 - 16:21 von JoKu Kommentare (0)
Männliche D-Jugend

Zu Beginn der Rückrunde hatte unsere Handball-D-Jugend am 3. Advent eine kurze Anfahrt in die Sporthalle nach Weil im Schönbuch.
Im ersten Spiel musste man sich mit der HSG Schönbuch messen. Gegen diese Mannschaft hatte man schon in der Hinrunde eine deutliche Niederlage hinnehmen müssen. Und auch diesmal musste man neidlos die körperliche, taktische und spielerische Überlegenheit des Gegners anerkennen. Es sah allerdings deutlich besser aus als in der Vorrunde, die Spieler taten ihr Möglichstes und kämpften bis zum Schluss. Apostolos im Tor hielt, was zu halten war, sah sich jedoch immer wieder freien Würfen der Gegner ausgesetzt. So stand am Ende eine verdiente 2:13-Niederlage auf der Anzeigentafel.

Im zweiten Spiel des Tages ging es gegen den SV Bondorf. In der Vorrunde hatte unsere Jungs in einem knappen Spiel das Nachsehen. Dieses Mal hörte man schon vor der Partie von den Spielern, dass dieser Gegner schlagbar ist und auch Christopher forderte von seinem Team den ersten Saisonsieg. Man merkte von Beginn an, dass sich unsere Jungs etwas vorgenommen hatte. Allerdings haperte es zunächst mit der Umsetzung und die Angriffe wurden ziemlich hektisch vorgetragen und oft zu schnell aus dem Rückraum abgeschlossen, so dass kaum Gefahr für das gegnerische Tor entstand. Wenigstens stand die Abwehr sicher und sorgte zusammen mit Luke im Tor dafür, dass die Zuschauer zunächst wenig Tore bestaunen konnten. Dustin brach schließlich den Bann und konnte nach 5 Minuten zum 1:1 ausgleichen. Nach einem weiteren Tor von Dustin war es Philipp, der als erster erkannte, dass man gegen diesen Gegner auch Richtung Tor ziehen kann und nicht nur aus dem Rückraum werfen muss, und auf diese Weise 2 Tore zum 4:4-Halbzeitstand beisteuerte.
Kurz nach der Halbzeit entwischte wiederum die gegnerische Nummer 3 (insgesamt 6 Tore) und brachte Bondorf erneut in Führung. Doch Philipp fand Gefallen daran, Tore zu erzielen, und brachte sein Team mit 6:5 in Führung. In der Abwehr leisteten alle Schwerstarbeit und so konnten immer wieder Bälle erobert werden. Nach dem Ausgleich sorgte Alexander schließlich mit seinem ersten Saisontor für die erneute Führung. In dieser Phase merkte man der Mannschaft die Unerfahrenheit an; so wurden trotz der Führung die Bälle in der Offensive zu schnell verloren. Nach einem weiteren Tor von Dustin kassierte man postwendend den Anschlusstreffer. Dass das Team dennoch in Führung blieb, war zu diesem Zeitpunkt Luke zu verdanken, der sich auf die Würfe des gegnerischen Alleinunterhalters mit der Nummer 3 eingestellt hatte und mehrere freie Würfe parierte. Phillip brachte die Mannschaft schließlich mit einer feinen Einzelleistung mit 9:7 in Führung. Letztlich errangen unsere Jungs mit 9:8 den ersten Saisonsieg, der zusammen mit Christopher gefeiert wurde.
Ein besonderer Dank geht an die zahlreich erschienenen Fans, die die Halle zeitweise in einen Hexenkessel verwandelten und das Team mit Standing Ovation in die Winterpause verabschiedeten.
Von dieser Stelle aus wünschen wir dem Team, allen Fans und den Trainern Christopher, Samuel und Leopold (die beiden konnten heute aufgrund eines eigenen Spieles nicht dabei sein) ein gesegnetes Weihnachtsfest und einen guten Rutsch ins neue Jahr.



Es spielten: Adrian Kunz, Alexander Arnold, Apostolos Dauber, Brendan Ruzicka, Connor Jesse, Dustin Geiger, Luke Teufel, Philipp Reisner, Tarek Sturm

Auswärtsniederlage bei Echaz Erms

Nicht viel zu holen gab es am vergangenen Samstag für die mJC in Neuhausen Metzingen. Gegen die JSG Echaz Erms war eine Niederlage erwartet. Gegen den unbesiegten Tabellenführer unterlagen wir mit 31:17 deutlich. Der Gastgeber war uns einfach überlegen, spielerisch und auch in Manpower. So saßen auf der Gastgeberbank noch sieben Ersatzspieler wobei bei uns nur Zwei waren. Aber wir verkauften uns gut. Die Heimmannschaft wollte pro Minute einen Treffer machen, mindestens aber 40 Tore erzielen. Die Gastgeber legten zügig los und lagen schon nach 7 Minuten mit 6:2 vorn. Eine Auszeit und Umstellung der Mannschaft brachte beim TSV kurzzeitig Besserung, doch die JSG stellte sich schnell darauf ein. Fehler in der Abwehr wurden sofort bestraft und Justin Sefeld im Tor war stark beschäftigt. Er begann gut, hatte dann einen kleinen Leistungseinbruch konnte sich aber zu einer sehr starken Phase in der zweiten Hälfte steigern. Er verhinderte zahlreiche Torchancen und einen Siebenmeter. Im Abschluss fehlten die Durchsetzungskraft und das nötige Glück. Mit einer besseren Trefferquote wäre das Ergebnis nicht so eindeutig gewesen. Eine Steigerung zum letzten Spiel war auf jeden Fall zu erkennen.
Am kommenden Sonntag ist der Tabellen Zweite zu Gast in der Schönaicher Sporthalle, das wird wieder ein sehr schweres Spiel geben und wir hoffen auf Unterstützung von der Tribüne.



Es spielten: Justin Sefeld im Tor, Julian Hablitzel 6/2, Jannis Mezger 2, Maximilian Arnold 1, Anthony Weber 2, Marc Quintus, Dominic Kühn, Fabian Sporn und David Raisch 6/1. Die Tore sind laut Spielbericht….das Schiedsgericht war nicht das Beste ;-)
Trainer Jochen


Männliche B - Jugend

Am vergangen Sonntag gelang der männlichen B- Jugend ein überzeugender Auswärtserfolg bei der SG Nebringen Reusten. In der ersten viertel Stunde hatten die Hausherren aus Nebringen/Reusten keinen Einfall wie sie die stark stehende Abwehr des TSV Schönaich bezwingen können, dadurch konnte der TSV Schönaich mit 2:14 davon ziehen. Die Schönaicher nutzen weiter hin ihre Chancen die sie im Angriff heraus spielten und gingen mit einer 6:17 Führung in die Pause. Nach der Halbzeit konnte der TSV Schönaich weiter den Druck hoch halten und setzten sich immer weiter ab. So dass der Endstand sehr deutlich ausfiel mit 16:31. Nach dieser überzeugenden Leistung konnte der TSV Schönaich die Tabellenspitze der Bezirksklasse übernehmen.
Es spielten: Leopold Schmidt (im Tor), Branko Sturm (1), Yannick Schütz (2), Hannes Fehrenbacher (2), Dominik Block (10), Aaron Sturm (4), Julian Weck (5), Samuel Niebusch (7)
Das Trainerteam


Handballkrimi in Tübingen

Am vergangenen Samstag war die männliche A-Jugend des TSV Schönaich zu Gast bei der SG Tübingen.
Von Beginn an entwickelte sich eine spannende Partie zwischen den beiden Mannschaften, was zur Folge hatte, dass keine Mannschaft mit mehr als 2 Toren in Führung gehen konnte. Deshalb ging es mit einer knappen 11:10 Führung für den TSV in die Halbzeit. Nach der Pause konnte sich der TSV mit 4 Toren auf 15:11 absetzten und für einige Zeit das Spiel kontrollieren. Leider wurden im Angriff auf Seiten der Schönaicher zu viele gute Torchancen liegen gelassen, so dass es bei der Auszeit, der Gäste, 20s vor Schluss 27:27 steht. Etwas glücklich konnten die Jungs vom TSV dann noch 3s vor Spielende den Siegtreffer zum 28:27 feiern.
Es spielten: Marius Liegert und Leopold Schmidt (im Tor), Pascal Block (12), Patrick Mezger (1), Robin Hablizel (1), Cedric Donie (3), Dominik Block (7), Florian Klimmer, Phillip Andermann (1), Samuel Niebusch (3) und Andreas Rauh
Das Trainerteam



Quellen: Jugendleiter


M 1
12.12.16 - 12:38 von JoKu Kommentare (0)
SG Tübingen – TSV Schönaich 29:30 (13:15)

Zum Abschluss der Hinrunde festigte der TSV Schönaich seinen zweiten Tabellenplatz in der Handball-Bezirksliga.
Nach dem knappen 30:29 Auswärtserfolg bei SG Tübingen profitierte Schönaich auch von den anderen Ergebnissen. In Tübingen hatte Schönaich Schwerstarbeit zu verrichten um den Erfolg unter Dach und Fach zu bringen, machte sich aber über weite Strecken selbst schwer gegen eine kampfstarke Tübinger Mannschaft. „Auch wenn wir heute nicht so gut drauf waren, und da schließe ich mich ein, solche Spiele müssen erst einmal gewonnen werden. Vor allem gegen so kampfstarke Mannschaften wie Tübingen“ ließ Schönaichs Trainer Horst Schenker auch ein bisschen Selbstkritik einfließen. Um dann aber gleich hinterher zu schicken :„Eine ganz starke Vorrunde meiner Mannschaft mit einem hervorragenden zweiten Tabellenplatz, der so nicht zu erwarten war und auf den wir alle stolz sein können“. Beim Gastspiel in Tübingen geriet Schönaich nur beim 0:2 in Rückstand, dann kam der TSV besser in die Partie erarbeite sich bis zur 15. Minute eine 6:3 Führung. Doch eine frühe Tübinger Auszeit brachte Schönaich aus dem Konzept, vor allem in der Abwehr taten sich unerwartet viele Lücken auf. „ 29 Gegentreffer sind einfach zu viel“ bemängelte Schenker, der sich aber im Angriff auf seine beiden Außenstürmer Michael Eichner und Volkan Atalay verlassen konnten die insgesamt 14 Male erfolgreich waren. Ihnen war es zu verdanken, dass Schönaich nach dem 13:13 Ausgleich (27.) noch eine 15:13 Halbzeitführung gelang. Im zweiten Abschnitt entwickelte sich ein offener Schlagabtausch mit gleichem Muster. Schönaich legte zwei Treffer vor und Tübingen erzielte postwendend den Anschlusstreffer. Bis zur 53. Minute, als der TSV nach dem 24:23 über 28:24 auf 29:25 (57.) erhöhen konnte. Eigentlich die Entscheidung, doch im Gefühl des sicheren Sieges vergaß Schönaich die Abwehrarbeit, hatte aber Glück, dass Tübingen die Zeit davonlief und es beim Endstand von 30:29 blieb.
TSV Schönaich: Hoffstadt, Gärtner (Tor); Kniesz, Ernst, Atalay 4, Kovacev, Eichner 10/2, Doth 5, Sitter, Haigis, Wendlandt, Schenker 8/2, Luburic, Blume 3

Aktuelle Tabelle

Quellen: U. Rebmann


M 1
06.12.16 - 08:15 von JoKu Kommentare (0)
TSV Schönaich – SV Magstadt 26:21 (11:6)

Mit einem 26:21 Erfolg im Lokalderby gegen den SV Magstadt bleibt der TSV Schönaich weiter obenauf und festigte seinen zweiten Tabellenplatz. Nach Spielende musste Schönaichs Trainer Horts Schenker erst einmal kräftig durchatmen. „ Das war ein hart umkämpfter Sieg. Vor allem in der Abwehr mussten wir Schwerstarbeit verrichten. Das war fast schon eine Abwehrschlacht und Kompliment an meine Mannschaft, wie sie das gelöst hat“.
Vor allem der starke Mittelblock der beiden Abwehrstrategen Jens ten Brink und Julian Wendlandt brachte die Gäste schier zur Verzweiflung. Nur sechs Mal in der ersten Halbzeit trafen die SVM-Stürmer in den Schönaicher Kasten während der TSV zum Halbzeitstand von 11:6 erfolgreich war. Mit Beginn der zweiten Halbzeit stellte der Gästetrainer seine Deckung um, ließ Schönaichs Spielmacher Mark Schenker in Manndeckung nehmen. Dazu suchten seine Stürmer zunehmend über die Außen den Weg zum Tor. Eine erfolgreiche Maßnahme, denn die Gäste wurden stärker, profitierten aber auch von der einen oder anderen Schönaicher Abschlussschwäche. Nach knapp 40 Minuten erzielte Magstadt den Anschlusstreffer zum 14:15 und war drauf und dran auszugleichen. Bis zur 47. Minute blieb es bei der knappen Schönaicher Führung, dann der Knackpunkt des Spiels. Beim Spielstand von 19:18 hatte Magstadt in Überzahl die Chance zum Ausgleich, blieb aber zwei Male an der Schönaicher Abwehr hängen und kassierte im Gegenzug zwei Treffer zum 21:18. Als dann noch anschließend Malte Blume zum 22:18 (50.) traf war der Widerstand der Gäste endgültig gebrochen. Zum Ende hin konnte Magstadt nicht mehr zulegen und Schönaich landete mit dem 26:21 Erfolg den zweiten Derbysieg hintereinander.
TSV Schönaich: Hoffstadt, Gärtner (Tor); Wendlandt, Sitter 2, ten Brink 3, Kniesz 1, Enst 1, Schenker 8/5, Haigis, Blume 1, Eichner 6/2, Atalay 1, Doth 3.

Quellen: U. Rebmann



Code & GFX by Julian Ritt © 2006