News

Jugendturnier
30.05.16 - 16:01 von JoKu Kommentare (0)
Spielpläne
Hier sind die Spielpläne für den Schönaicher Sparkassen Junior – Cup
von 03. bis 05. Juni 2016 zum Download.

Spielpläne für,

Freitag, weibliche B-Jugend.

Freitag, männliche B-Jugend.

Samstag, männliche C-Jugend.

Samstag, weibliche und männlche A-Jugend.

Sonntag, gemischte E-Jugend.

Sonntag, männliche D_Jugend.



Quellen: Jugendleiter


Veranstaltung
09.05.16 - 15:08 von JoKu Kommentare (0)
Handballnacht Weil im Schönbuch

Ein Teil der Schönaicher Jugendtrainer nahmen wieder am Hobbyturnier in Weil teil. Verstärkt durch drei ehemalige Spieler war das Ziel der Turniersieg. Doch schon in der Gruppenphase stießen wir auf den Schützenverein, Turniersieger 2015. Das erste Spiel gegen Here for Beer lief ganz gut und wir konnten mit 1:5 als Sieger vom Platz gehen. Der Schützenverein stand uns im zweiten Match gegenüber. Es war ein enges und spannendes Spiel. Am Ende waren wir mit 5:4 die Gewinner. Im Rückspiel gegen Here for Beer konnten unsere Gegner ein Tor mehr erzielen, denn alles andere hatte unser Torhüter Thomas Kirchner im Griff. Das letzte Gruppenspiel war das Match gegen den Schützenverein, diese wollten unbedingt gewinnen um ins Finale zu kommen. Dagegen hatten wir aber etwas. Mit einer super Mannschaftsleistung konnten wir das Spiel ausgeglichen führen, trotz Manndeckung von Martin Hoss. Kurz vor Ende stand 7:7 auf der Anzeigetafel, ein Gegner wurde unsanft gestoppt es gab aber nur Freiwurf für den Schützenverein, der einen Siebenmeter forderte.
Dieser konnte abgewehrt werden und mit einem genialen Pass zu Martin Hoss, der mit einem Tempogegenstoß in der letzten Spielsekunde das Tor traf, war der Sieg besiegelt. Leider musste dann Simone Bauer mit starken Kopfschmerzen das Turnier beenden und konnte beim Endspiel nicht dabei sein.
Nach einer etwas zu langen Pause trafen wir im Finale auf den Ersten der anderen Gruppe. Dieser war 10 seconds, der aus Trainern und ehemaligen Spielern von Aidlingen bestanden. Erster Gedanke war das gibt ein schweres Spiel gegen so viel Erfahrung. Aber der Spielverlauf zeigte etwas anderes. Wir bestimmten klar das Spiel, das an sich das leichteste des Abends war und gingen mit 2:8 als verdienter Turniersieger vom Platz. Im dritten Anlauf haben wir den Pokal geholt! Dank an unsere Verstärkung, ohne die das nie möglich gewesen wäre. Das zeigt auch die Trefferquote die bei Michael Entzminger 10, Sven Bayer 8 und bei Martin Hoss 6 betrug. Viele Gegentore verhinderte Thomas Kirchner im Kasten, der klar bester Torwart der Hobbymannschaften war.
Es waren dabei: Thomas Kirchner im Tor, Simone Bauer, Sonja Schütz 1/1, Tim Schütz 2, Fabian Rauser, Andreas Sauer 2, Martin Hoss 6, Sven Bayer 8, Michael Entzminger 10, die „Pysios“ Kerstin Probst und Klaudia Vögele und Coach Jochen Mezger

Aktiv

Nicht ganz so erfolgreich war die aktive Mannschaft die erstmals bei der Handballnacht dabei war. Die gemischte Mannschaft des TSV Schönaich trat im ersten Spiel gegen Männer 2 an. Das spannende Spiel endete 5:5 unentschieden. Auch das zweite Match war ein Remis. 6:6 war der Endstand gegen die Sieger Tiger Überflieger. Aber in der Halle war eine Stimmung die an ein Heimspiel erinnerte. Gefühlt die Hälfte der Tribüne bestand aus Schönaicher Fans. Im Spiel gegen den 1.FC Hässlich kam der TSV wieder nicht über ein 5:5 Unentschieden hinaus. Es fehlte das Glück beim Abschluss. Das Rückspiel gegen die Männer 2 konnte aber Schönaich dann klar gewinnen. Am Ende der zehn Minuten Spielzeit stand 10:5 auf der Anzeige. Nicht so gut lief das zweite Spiel gegen die Sieger Tiger Überflieger, hier unterlagen sie mit 5:7 etwas unglücklich. Ein erneutes Unentschieden war das Ergebnis des Rückspieles gegen den 1. FC Hässlich das 8:8 endete. Trotzdem gelang Schönaich der Einzug in die Endrunde. Gegen die Dechtinger lief das Spiel ausgeglichen, so dass am Ende der regulären Spielzeit wieder ein 8:8 Unentschieden anstand. Es kam zum Siebenmeterwerfen. Leider war das wohl nicht in der Schönaicher Trainingseinheit enthalten. Auf beiden Seiten wurden die Strafwürfe verworfen. Aber die Gegner trafen mehr und so landete der TSV mit 10:8 auf dem vierten Platz. Gefeiert wurde aber trotzdem.
Es waren dabei: Ralf Hoffstadt und Benny Gärtner im Tor, Ann – Marie Sitter, Larissa Müller, Katharina Leippold, Annemarie Horak, Bianca Holdack, Christopher Kopp, Mark Kniesz, Philipp Luburric, Michael Kovacev, Robin Müller,



















J.M.

Quellen: Jugendleiter


Berichte
21.04.16 - 21:39 von JoKu Kommentare (0)
TSV Schönaich – TSV Betzingen 35:27 ( 17:10)

Im letzten Heimspiel der Saison wusste der TSV Schönaich noch einmal zu überzeugen. Gegen den bereits als Absteiger feststehenden TSV Betzingen kam der TSV zu einem nie gefährdeten 35: 27( 17:10) Erfolg. Auch wenn die Gäste nur mit einer Rumpftruppe antraten ( „ Ich bin froh, dass ich überhaupt noch eine Mannschaft zusammenbringe“ so Betzingens Coach Steffen Elser) ging Schönaich von Beginn an konzentriert zur Sache, wollte unbedingt die letzte Partie vor heimischen Publikum für sich entscheiden. Nur 10 Minuten lang konnte Betzingen mithalten, doch nach dem 6:5 baute Schönaich kontinuierlich die Führung aus. Über 12:8 (20.) und 15:9 (24.) erzielte Schönaich eine komfortable 17:10 Halbzeitführung. Gleich nach Wiederanpfiff drängte Schönaich auf die Vorentscheidung und erhöhte auf 22:14.
Je zwei Treffer von Linksaußen Mark Kniesz und Rückraumspieler Sebastian Doth brachten den TSV beim 25:15 (38.) erstmals mit 10 Treffern in Führung. Spätestens da war die Partie gelaufen und gab Trainer Kesetovic reichlich Gelegenheit kräftig durchzuwechseln. Gelegenheit für die Gäste, das Ergebnis etwas freundlicher zu gestalten, auch weil der TSV in der Schlussphase einen Gang zurückschaltete.
Immerhin gelangten noch ein paar Kabinettstückchen, die für einen versöhnlichen und deutlichen Saisonabschluss in der Schönaicher Sporthalle sorgten.
TSV Schönaich: Gärtner, Kopp (Tor); Luburic 7, Kesetovic 6/4, Mezger 1/1, ten Brink 2 Kniesz 4, Garvia, Doth 4, Ernst 1, Metzger 4, Atalay 4/2, Wendlandt 2.

TSV Schönaich 2- SG Leonberg 3 24:22 (11:11)

Im Spitzenspiel der Kreisliga B gewann die zweite Mannschaft des TSV Schönaich gegen den Spitzenreiter SG Leonberg 3 mit 24:22. Mit diesem Erfolg festigt die Mannschaft von Trainer Julian Ritt den zweiten Tabellenplatz, der zu den Relegationsspielen zum Aufstieg in die Kreisliga A berechtigt. Im letzten Punktspiel am kommenden Samstag gegen die HSG Schönbuch 4 hat es die Mannschaft in eigener Hand mit einem Erfolg den Relegationsplatz zu sichern.
TSV Schönaich 2: V. Hoffstadt, Schmidt 8/3, S.rebmann 5, Kaiser, Le Comte 2, Kirchner, Hinner 3, Probst, Müller 3, R. Hoffstadt, Haigis 1, Brodbeck, M.Rebmann, Cibis 2.

Quellen: U. Rebmann


Turnier C-Jugend
13.04.16 - 09:20 von JoKu Kommentare (0)
Jugendturnier in Weil im Schönbuch

Am vergangenen Samstag war die männliche C – Jugend beim Jugendturnier der HSG Schönbuch in Weil. Mit neun Spielern, darunter ein Neuzugang, starteten wir gegen die SG Leonberg Eltingen ins erste Spiel. Die ersten 10 Minuten verliefen recht ausgeglichen danach konnte sich unser Gegner etwas absetzen. Unsere Trefferquote war zu gering und am Ende unterlagen wir mit 9:13 Treffern.
Auch gegen die SG HCL endete das Spiel mit 13:9 gegen uns. Auch hier waren wir sehr gut dabei, bis dann die Gegner zwei Oberliegespieler eingewechselt haben die dann das Spiel entschieden haben. In Führung lagen wir gegen den SKV Rutesheim. Es sah nach unserem ersten Sieg aus, doch leider häuften sich Abspielfehler und überhastete Abschlüsse. Wir unterlagen unglücklich mit 8:9 Toren.
Gegen den Titelverteidiger HSG Schönbuch 1 hatten wir nicht wirklich eine Chance und verloren mit 10:5 klar.
Das letzte Spiel gegen die HSG Schönbuch 2 wollten wir unbedingt gewinnen. Wieder waren wir gleichauf, haben aber wieder im Abschluss gepatzt und aus schlechten Positionen aufs Torgeworfen. Wir spielten keine richtigen Chancen aus und verloren auch unnötig Bälle.
Die kämpferische Einstellung fehlte bei einigen Jungs etwas, sonst wäre auf jeden Fall mehr drin gewesen. So blieb uns am Ende nur der letzte Platz.





Es waren dabei: Justin Sefeld im Tor, Nicklas Cziep 1, David Raisch 3/1, Fabian Sporn 1, Florian Trena 22, Marc Quintus, Jannis Mezger 11/3, Julian Hablitzel 3 und Neuzugang Anthony Weber. Sowie Trainerteam Cedric Donie und Jochen Mezger


Quellen: JM


Maenner 1
11.04.16 - 22:21 von JoKu Kommentare (0)
SG Calw/Hirsau – TSV Schönaich 28:25 (15:11)

Beim TSV Schönaich scheint nach dem gesicherten Klassenerhalt die Luft raus zu sein. Bei der abstiegsbedrohten SG Calw/Hirsau war bei der 25:28 (11:15) – Niederlage nichts zu holen. Schon vor Beginn war klar, dass es für den TSV nicht einfach werden würde, musste Trainer Kesetovic gleich auf fünf Spieler, darunter den kompletten Rückraum, verzichten. Dementsprechend schwer tat sich Schönaich, lag schnell mit 3:6 in Rückstand. Doch dann lief es besser, nach dem 7:7 Ausgleich brachten Treffer von Kesetovic und Atalay den TSV mit 9:7 in Führung (16.) Die SG reagierte mit einer Auszeit, brachte Schönaich erfolgreich aus dem Spielfluss und ging nach dem 10:10 Ausgleich mit einem 15:11 Vorsprung in die Halbzeitpause. Mit Beginn der zweiten Halbzeit drängten die Gastgeber mit Macht auf eine Vorentscheidung und konnten sich immer mehr absetzen. Beim 20:12 nach vierzig Minuten schien die Partie gelaufen. Doch so ganz ohne Gegenwehr wollte sich der TSV nicht abspeisen lassen. Plötzlich ging ein Ruck durch die Mannschaft und Schönaich konnte Tor um Tor verkürzen.
Als Philipp Luburic in der 50. Minute der Anschlusstreffer zum 21:22 gelang schien wieder alles offen. Doch die Schwarzwälder konterten und bauten fünf Minuten vor Schluss beim 24:21 den Vorsprung wieder auf drei Treffer aus. Zuviel für Schönaich um in der verbleibenden Spielzeit noch etwas zu reißen. Am Ende stand eine 25:28 Niederlage die in anderer Besetzung wohl vermeidbar gewesen wäre.
TSV Schönaich: Kopp, Gärtner (Tor); Kesetovic 8/3, Luburic 8, Atalay 4/2, Mezger, Ernst, Wendlandt 2, Metzger 1, ten Brink 1, Kniesz 1

Quellen: U. Rebmann


Berichte vom Spieltag
24.03.16 - 08:19 von JoKu Kommentare (0)
Letzter Spieltag der weiblichen C-Jugend am 19.03.2016 in Schönaich

Heimspiel mit grandiosem Sieg gegen die TSG Reutlingen.
Der letzte Spieltag der Saison stand in der Schönaicher Sporthalle an. Zuschauer, Trainer und Spielerinnen waren allesamt sehr gespannt, was sie an diesem Saisonabschlussspiel nach der Erfahrung der Vorwoche erwarten würde. Das Spiel begann wider Erwarten sehr konzentriert und kämpferisch. Schon nach den ersten vier Spielminuten gingen die Mädchen des TSV mit 4 Toren in Führung und somit war ein guter Spielstart gegeben. Unsere Torhüterin Ellen konnte den in der 16. Minute vergebenen 7 Meter gekonnt halten. Auch die Feldspielerinnen spielten an diesem Tag mit Konzentration und ausgeprägtem Siegerwillen. In der letzten Minute der ersten Halbzeit konnte noch ein Torschuss des TSV gelingen und somit lag die heimische weibliche C-Jugend in der Halbzeit mit einem Spielstand von 7:4 in Führung.
Die zweite Halbzeit begann ebenfalls mit großem Elan der Mädchen. Bereits in den ersten zwei Minuten konnte der TSV zwei weitere Tore erzielen. Konzentrierte Würfe, präsente Abwehr und ein meist gutes Zusammenspiel ermöglichte ein sehr spannendes und erfolgreiches Spiel. Mit solch einem Einsatz der TSV-Mädchen hatte der Gegner nicht gerechnet und musste sich nach der 50. Minute mit einem Spielstand von 13:7 geschlagen geben.
Alle Spielerinnen des TSV-Schönaich haben an diesem letzten Spieltag gezeigt, dass es nach einer traurigen Niederlage auch wieder mit großem Erfolg weitergehen kann. Wir gratulieren den Spielerinnen und ihrem Trainer Tim Schütz zu diesem tollen Spielergebnis in Schönaich und uns Fans bleibt nur noch zu sagen: Ihr wart einfach spitze!



Es spielten: Finja Gorse, Nadine Kreuzer, Susanna Niebusch, Maja Noller, Josipa Pilic, Ellen Rieger, Valeska Ruschitzka, Melissa Sporn und Anna-Maria Wichert


Weibliche B-Jugend
Am Samstag empfingen wir in heimischer Sporthalle den Gast aus Betzingen zum letzten Spiel in dieser Runde. Wir konnten es mit 15:12 für uns entscheiden und die Runde mit einem ausgeglichenen Punktestand von 16:16 als fünfter von neun Mannschaften abschließen. Da wir jetzt geschlossen in die A-Jugend wechseln „auch wenn viele noch B spielen könnten“ lasst uns die Zeit bis zum Beginn der neuen Saison nutzen. Zum Einen, um zu regenerieren, zum Anderen um noch ein bisschen mehr Kondition und Körperspannung aufzubauen. Wir hatten eine Saison mit 16 Spieltagen und eigentlich nur 7 Spielerinnen für die B-Jugend, mit Ellen für‘s Tor die normal auch noch C-Jugend hätte spielen können 8 Spielerinnen. Es war abgesprochen das die vier ältesten der C-Jugend; Anna, Nadine, Susanna, und Talitha „die auch 14 Spieltage hatten“ wenn möglich aushelfen, wenn es eng wird. Es ist für mich der Hammer, das die Mädels an fast jedem Spieltag mit dabei waren und sich zur Verfügung gestellt haben! Noch mehr muss ich Paula im Tor, Josipa, Melissa von den jüngeren der C-Jugend danken die Ausgeholfen haben als einige Spielerinnen auf Schüleraustausch waren. Mädels und damit meine ich „alle unsere Mädels“ von der Jüngsten bis zur Ältesten, die schon bei den Damen aushilft, RESPEKT! Vielen Dank an die Eltern, für die Unterstützung, egal ob es sich um Fahrdienste, Anfeuern, Pflegen und Kuchen handelt, ihr seid auch spitze! Euch allen zusammen wünsche ich ein besinnliches Osterfest!



Es spielten: Ellen, Alicia, Annika, Clara, Jenny, Juliana, Sarah, Saskia, Anna, Nadine, Susanna.

Zum Abschluss: Ich war wirklich überwältigt, dass sich die Mädels zum letzten Spiel etwas Besonderes haben einfallen lassen und alle mit demselben Parfüm gekommen sind „was für ein Geruch da in der Luft lag“. Bis ich gemerkt habe, dass es gar nicht für mich war, sondern dass es sich um Erkältungsbalsam handelte. Ihr seid eine tolle Mannschaft!
André


Hochverdienter Punkt männliche C-Jugend

Im letzten Spiel der Saison hatten wir 13 Spieler der TSG Reutlingen zu Gast. Diese wollten mit einem Sieg ihren Tabellenplatz verbessern. Aber dagegen hatten wir etwas. Acht hochmotivierte Spieler, im Tor wurde Justin Sefeld der erkrankt war wieder durch Julian Hablitzel vertreten, wollten unbedingt gewinnen. So begannen wir auch das Spiel. Konzentriert begannen wir das Match und lagen nach 13 Minuten mit 6:2 vorn. Danach kamen die Gegner besser ins Spiel und konnten in der 17. Minute zum 6:6 ausgleichen. Wir kämpften weiter und legten wieder vor. Fast mit der Pausensirene erzielte Jannis Mezger das 12:7. Im zweiten Durchgang stellten wir die Mannschaft etwas um und kamen so wieder zu guten Torchancen die fast alle verwertet wurden und konnten in Führung bleiben. In der 40. Minute glich die TSG zum 16:16 aus. Die Gäste witterten Morgenluft und gingen in Führung. In der 46. Minute, des sehr spannenden Spieles, gelang Reutlingen das 18:21. Der Traum vom Punktgewinn platzte. Aber die Jungs gaben nicht auf, Julian Hablitzel, der auch gesundheitlich angeschlagen war, hielt entscheidende Würfe der Gäste sicher. Durch kluge Pässe und sichere Torwürfe kamen wir in der 48. Minute auf 19:21 heran aber Reutlingen konnte erneut einnetzen. Dann zogen wir alles nach vorn und holten uns schon an der Mittellinie denn Ball den Jannis zum 20:22 im Tor versenkte. Reutlingen verlor wieder den Ball und Florian Trena machte 40 Sekunden vor Ende den Anschlusstreffer. Zwanzig Sekunden vor Schluss wurde Reutlingen durch eine Unsportlichkeit mit zwei Minuten bestraft. Der Freiwurf wurde konzertiert ausgeführt und Florian erzielte fünf Sekunden vor Spielende den Ausgleich zum 22:22. Die angeheizte Stimmung in der Halle war nicht zu bremsen. Auch Torhüter Julian freute sich so sehr dass er zum Schrecken der Trainer seinen Kasten verlies. Dies wurde von den Gegnern zum Glück nicht gesehen. Die Freude nach der Schusssirene war sehr groß. Wir hatten unseren ersten Punkt geholt, in einem tollen, kämpferischen und sehr spannendem Spiel. Die Gäste verließen sehr verärgert die Halle. Die Heimmannschaft feierte mit einem verdienten Spezistiefel den Punktgewinn.
Ein großer Dank geht an die Fans auf der Tribüne die uns so toll unterstützt haben, vor allem an die Trommler der E – Jugend!



Es spielten: Julian Hablitzel im Tor, Nicklas Cziep 1, David Raisch, Fabian Sporn, Florian Trena 9, Marc Quintus, Jannis Mezger 8/2 und Aaron Sturm 4.

Die Saison ist nun zu Ende. Viele Niederlagen waren auf unserem Weg zum Teil verdient zum Teil unglücklich. Aber eine Steigerung war immer zu sehen. Wenn die Saison noch länger wäre würde bestimmt noch ein Sieg folgen. Den können wir aber bei kommenden Turnieren nachholen.
Wir müssen uns leider von Aaron Sturm verabschieden der zur B – Jugend wechselt und von Trainer Pascal, der in der kommenden Saison die männliche B betreuen wird. Dafür steht dann Cedric Donie in der neuen Saison als Trainer zur Verfügung.

Dank an alle!
Das Trainerteam


Versöhnlicher Saisonabschluss männliche B-Jugend

TSV Schönaich - SpVgg Mössingen 27:26 (10:13)

Im letzen Spiel der Bezirksliga-Saison hatte die Mannschaft des TSV den Tabellendritten aus Mössingen zu Gast. Wie bereits in den letzten Spielen standen der Heimmannschaft aufgrund von Krankheit und Verletzungen nicht alle Spieler uneingeschränkt zur Verfügung.
Zu Beginn kontrollierte Mössingen das Spiel, die Mannschaft erzielte einige Tore aus dem Rückraum, und Schönaich konnte zunächst nicht dagegenhalten. Folgerichtig setzte Mössingen sich auf 1:5 ab. Schönaich kam dann besser ins Spiel, Leopold im Tor entschärfte einige Würfe, und im Angriff ergaben sich nun auch mehrere Möglichkeiten. Allerdings wurden gute Torchancen -unter anderem einige Siebenmeter- nicht genutzt. So konnte sich Mössingen relativ sicher weiter absetzen. Vier Minuten vor dem Halbzeitpfiff zeigte die Anzeige 7:13, doch Schönaich gab keinen Ball verloren, nutzte die Tormöglichkeiten besser und konnte in den verbleibenden Minuten auf 10:13 verkürzen.
Leider erwischte Mössigen auch zu Beginn der zweiten Hälfte wieder den besseren Start. Innerhalb der ersten 5 Spielminuten vergrößerten die Gäste den Abstand auf 7 Tore zum 11:18 Zwischenstand. Doch Schönaich gab das Spiel nicht verloren. Die Abwehr stand zunehmend besser, machte die Räume eng und Leopold war aus dem Rückraum kaum zu überwinden. Im Angriff kämpfte die Mannschaft nun um jeden Ball, oftmals konnte Mössingen die Tormöglichkeiten nur durch Fouls verhindern. Nun nutzte Schönaich die Siebenmeter, und auch das Überzahlspiel funktionierte. Doch auch Mössingen wollte sich den Sieg nicht nehmen lassen, Schönaich kam in dieser starken Phase auf 3 Tore heran, aber Mössingen vergrößerte den Abstand erneut. Beim Spielstand von 20:25 betrug die verbleibende Spielzeit noch 7 Minuten. Doch an diesem Spieltag wollte die Heimmannschaft unbedingt gewinnen. Dank einer tollen kämpferischen Einstellung verkürzten die Jungs erneut. Die Mannschaft fand nun Lücken in der Mössinger Abwehr und die sich ergebenden Tormöglichkeiten wurden nun auch verwertet. So konnte Schönaich 2 Minuten vor dem Ende der Partie erstmals ausgleichen. Durch eine gute Parade von Leopold im Tor kam die Heimmannschaft erneut in Ballbesitz und erzielte 20 Sekunden vor dem Schlusspfiff die Führung zum 27:26. In den verbleibenden Sekunden kam Mössingen noch zu einem Torwurf, aber auch diesen wehrte Leopold ab. Somit konnten die Schönaicher einen nach dem Spielverlauf überraschenden, aufgrund der tollen Einstellung aber verdienten Punktgewinn feiern!
Für Schönaich spielten: Leopold Schmid (Tor), Samuel Niebusch (7/1), Julian Weck (5), Niclas Vögele (5/2), Dominik Block (3), Elvis Seigies (3), Cedric Donie (3), Philipp Andermann (1), Florian Klimmer (1), Branko Sturm und Yannick Schütz.

K.D.



Heimsieg zum Saisonabschluss männliche A-Jugend

TSV Schönaich - SpVgg Renningen 30:25 (14:13)

Im letzten Spiel der Saison wollte sich die A-Jugend des TSV Schönaich mit einem Sieg verabschieden. Den besseren Auftakt erwischten jedoch die Gäste aus Renningen. Schönaich erspielte sich im Angriff gute Möglichkeiten über die Außenpositionen und den Kreis, konnte diese jedoch in der Anfangsphase nicht immer nutzen. Renningen profitierte dann von einigen technischen Fehlern der Heimmannschaft, ging in Führung und konnte diese bis auf 5 Tore ausbauen. Bis zur Mitte der ersten Halbzeit sorgte Marius mit seinen Paraden im Tor dafür, dass der Abstand nicht noch größer wurde. Doch dann wurde Schönaich auch im Angriff stärker. Mit guten Einzelaktionen und deutlich mehr Tempo ergaben sich nun weitere Tormöglichkeiten. Diese wurden nun auch endlich besser genutzt, und Schönaich bekam das Spiel in den Griff. Folgerichtig verkürzte die Mannschaft Tor um Tor und konnte kurz vor Ende der ersten Halbzeit in Führung gehen. Nach der Pause versäumte es Schönaich, die Führung auszubauen und das Spiel vorzeitig zu entscheiden. Keine der beiden Mannschaften konnte sich mit mehr als 2 Toren absetzten und so blieb es bis zum Spielstand von 20:20 in der 48. Spielminute spannend. Doch dann zog Schönaich das Tempo erneut an und konnte sich innerhalb von 5 Minuten auf 25:20 absetzen. Damit war die Vorentscheidung gefallen. Schönaich ließ die Gäste nicht mehr entscheidend näher kommen. Die Abwehr vor einem starken Marius ließ nur noch wenige Torwürfe zu, und im Angriff spielte die Mannschaft die Angriffe aus. Die Schönaicher Spieler fanden die Lücken in der Renninger Hintermannschaft, und konnten in der Schlussphase häufig nur durch Fouls am Torerfolg gehindert werden. Die Siebenmeter wurden alle sicher verwandelt, so dass sich die Heimmannschaft mit einem verdienten Sieg verabschieden konnte.
Für Schönaich spielten: Marius Liegert (Tor), Pascal Mezger (9/5), Pascal Block (6), Cedric Donie (4), Markus Rebmann (3), Elvis Seigies (3), Samuel Niebusch (2), Max Rüdiger (1), Robin Hablizel (1), Robin Kayser (1), Patrick Mezger und Nick Gärtner.

K.D.



Quellen: Jugendleiter


M1
21.03.16 - 20:51 von JoKu Kommentare (0)
TV Rottenburg – TSV Schönaich 32:27 (19:11)

Völlig von der Rolle präsentierte sich der TSV bei der 27:32 Niederlage beim abstiegsgefährdeten TV Rottenburg. Auch wenn Trainer Kesetovic auf vier Spieler verzichten musste so lieferte der TSV in Rottenburg sein mit Abstand schwächstes Saisonspiel. Vor allem in der ersten Halbzeit lief beim TSV überhaupt nichts zusammen. Im Angriff agierte Schönaich zu harmlos, einzig über Außen konnte Schönaich halbwegs überzeugen. Was eindeutig zu wenig war zumal sich die TSV-Abwehr offen wie ein Scheunentor präsentiert und zu Gegentoren der Gastgeber geradezu einlud. Nur den beiden Torhütern Benny Gärtner und Christopher Kopp war es zu verdanken, dass der 11:19 Halbzeitstand nicht noch höher ausfiel. Auch im zweiten Abschnitt schien sich nicht zu ändern. Nach 36 Minuten lag Schönaich beim 14:23 erstmals mit neun Treffern in Rückstand. Eigentlich schien alles klar zu sein, doch Schönaich fing sich in der Abwehr und agierte im Angriff endlich druckvoller. Tor um Tor kämpfte sich Schönaich heran war beim 25:27 in der 50. Minute wieder In Schlagdistanz. Um dann aber wieder in den alten Trott zu verfallen. Zwei versemmelte Großchancen und drei unnötige Ballverluste ließen Rottenburg wieder auf 31:25 (55.) davonziehen, die Entscheidung. Am Ende stand eine völlig verdiente 27:32 Niederlage, die man aus Schönaicher Sicht ganz schnell vergessen sollte.
TSV Schönaich: Gärtner,Kopp (Tor); Luburic 8, Kestovic 5/2, ten Brink 5/3, Atalay, Kniesz, Doth 2, Garvia 2, Ernst 2, Metzger 2/1.

Die aktuelle Tabelle

Quellen: U. Rebmann


Jahreshauptversammlung
15.03.16 - 15:07 von JoKu Kommentare (0)
Einladung zur Jahreshauptversammlung

Zur ordentlichen Jahreshauptversammlung der Abteilung Handball des TSV Schönaich wird hiermit eingeladen.
Die Versammlung findet am Freitag den 15. April 2016 um 19.30 Uhr im Foyer der Sporthalle statt.

Folgende Tagesordnung ist vorgesehen:
1. Begrüßung
2. Totengedenken
3. Berichte
- Vorstand
- Kassenwart
- Kassenprüfer
- Jugendwart
- Spielwart
4. Aussprache zu den Berichten
5. Entlastungen
6. Anträge
7. Sonstiges

Anträge sind bis zum 14. April schriftlich an die Abteilungsleitung
einzureichen.

TSV Schönaich Abteilung Handball

Quellen: U. Rebmann



Code & GFX by Julian Ritt © 2006