News

M 1
06.12.16 - 08:15 von JoKu Kommentare (0)
TSV Schönaich – SV Magstadt 26:21 (11:6)

Mit einem 26:21 Erfolg im Lokalderby gegen den SV Magstadt bleibt der TSV Schönaich weiter obenauf und festigte seinen zweiten Tabellenplatz. Nach Spielende musste Schönaichs Trainer Horts Schenker erst einmal kräftig durchatmen. „ Das war ein hart umkämpfter Sieg. Vor allem in der Abwehr mussten wir Schwerstarbeit verrichten. Das war fast schon eine Abwehrschlacht und Kompliment an meine Mannschaft, wie sie das gelöst hat“.
Vor allem der starke Mittelblock der beiden Abwehrstrategen Jens ten Brink und Julian Wendlandt brachte die Gäste schier zur Verzweiflung. Nur sechs Mal in der ersten Halbzeit trafen die SVM-Stürmer in den Schönaicher Kasten während der TSV zum Halbzeitstand von 11:6 erfolgreich war. Mit Beginn der zweiten Halbzeit stellte der Gästetrainer seine Deckung um, ließ Schönaichs Spielmacher Mark Schenker in Manndeckung nehmen. Dazu suchten seine Stürmer zunehmend über die Außen den Weg zum Tor. Eine erfolgreiche Maßnahme, denn die Gäste wurden stärker, profitierten aber auch von der einen oder anderen Schönaicher Abschlussschwäche. Nach knapp 40 Minuten erzielte Magstadt den Anschlusstreffer zum 14:15 und war drauf und dran auszugleichen. Bis zur 47. Minute blieb es bei der knappen Schönaicher Führung, dann der Knackpunkt des Spiels. Beim Spielstand von 19:18 hatte Magstadt in Überzahl die Chance zum Ausgleich, blieb aber zwei Male an der Schönaicher Abwehr hängen und kassierte im Gegenzug zwei Treffer zum 21:18. Als dann noch anschließend Malte Blume zum 22:18 (50.) traf war der Widerstand der Gäste endgültig gebrochen. Zum Ende hin konnte Magstadt nicht mehr zulegen und Schönaich landete mit dem 26:21 Erfolg den zweiten Derbysieg hintereinander.
TSV Schönaich: Hoffstadt, Gärtner (Tor); Wendlandt, Sitter 2, ten Brink 3, Kniesz 1, Enst 1, Schenker 8/5, Haigis, Blume 1, Eichner 6/2, Atalay 1, Doth 3.

Quellen: U. Rebmann


Berichte vom Wochenende
05.12.16 - 17:16 von JoKu Kommentare (0)
Heimsieg der männlichen B-Jugend

Am vergangenen Samstag konnte die männliche B-Jugend des TSV den zweiten Sieg im zweiten Heimspiel feiern.
Die Heimmannschaft kam gut in die Partie und lag nach 11 Minuten verdient mit 8:1 in Führung. Dieser Vorsprung konnte die komplette Partie über weiter ausgebaut werden, so dass das Spiel gegen den TSV Ehningen verdient mit 34:11 gewonnen wurde. Dieses Ergebnis war Resultat einer starken Mannschaftsleistung, bei der eine stabile Abwehr sowie ein guter Angriff zu sehen waren. Alles in allem konnte man ein gutes Spiel des TSV, jedoch gegen einen schwächeren Gegner, sehen.
Es spielten: Leopold Schmidt (im Tor), Jan Bährle (3), Branko Sturm (1), Felix Frey, Yannick Schütz (1), Hannes Fehrenbacher (1), Dominik Block (10), Aaron Sturm (1), Julian Weck (7) und Samuel Niebusch (10)
Das Trainerteam


Männliche A – Jugend

Auch der männlichen A – Jugend gelang ein Heimsieg. Sie bezwangen den Gegner aus Reutlingen mit 25:17 (12:8) recht deutlich. Anfangs lag die TSG vorn aber in der 9. Minute glich der TSV zum 4:4 aus. Bis zur 22. Minute legte der Gast vor und Schönaich glich aus. Von da an bestimmte der Gast das Spiel und ließ es auch nicht mehr aus der Hand nehmen. Aus der Kabine ging es mit einer sicheren Abwehr weiter und die Heimmannschaft ließ nur noch 9 Treffer der Gäste zu. Marius Liegert im Tor brachte die Gäste zur Verzweiflung und auch Leopold Schmidt der ihn ablöste machte seine Sache sehr gut. Es war eine geschlossen gute Mannschaftsleistung und der Sieg auf alle Fälle verdient.
Es spielten: Marius Liegert und Leopold Schmidt im Tor, Pascal Block 7/2, Patrick Mezger 2, Hannes Fehrenbacher, Robin Hablizel 1, Cedric Donie 4, Dominic Block 2, Florian Klimmer, Nick Gärtner 2, Philipp Andermann 1, Samuel Niebusch 6, Andreas Rauh und Daniel Glauner.

J.M.


Quellen: Jugendleiter


Bericht vom Wochenende
05.12.16 - 08:34 von JoKu Kommentare (0)
Erneute Niederlage der mJC

Im Heimspiel letztes Wochenende unterlag die Heimmannschaft des TSV dem Gast aus Tübingen mit 21:27 Toren. Ein Spiel das wir an sich hätten gewinnen müssen.
Ins Spiel kamen die Schönaicher Jungs recht gut. So konnten sie in der 4. Minute, trotz zwei angeschlagenen Spielern, durch schnelle Tore mit 3:0 in Führung gehen. Zehn Minuten später konnte die SG zum 8:9 Führungstreffer kommen. Im weiteren Verlauf ging es sehr knapp weiter und die Zuschauer sahen ein spannendes Spiel in dem die Gastgeber aber quasi ohne Abwehr gespielt haben und so dem Gegner leichte Tore ermöglichten. Auch Justin Sefeld im Tor war gegen die meisten Würfe machtlos. Eine Auszeit und die Ansprache in der Pause brachte keine Besserung. So konnten die Tübinger nach dem 14:14 Halbzeitstand ihre Führung ausbauen und behielten die Oberhand bis zum Ende. Bis auf 10 Minuten in der zweiten Hälfte war die Abwehr, abgesehen von Julian Hablitzel, komplett zu passiv. Die Jungs müssen dringend an ihrer Einstellung arbeiten, sonst werden wir den vorletzten Tabellenplatz nicht mehr verlassen.



Es spielten: Justin Sefeld im Tor, Julian Hablitzel 6/1, Jannis Mezger 4/1, Maximilian Arnold, Anthony Weber 2, Marc Quintus 1, Dominic Kühn, Fabian Sporn, David Raisch 7 und Nicklas Cziep 1.
Das Trainerteam


Quellen: Jugendleiter


M 1
29.11.16 - 08:56 von JoKu Kommentare (0)
TSV gewinnt Lokalderby in Holzgerlingen –27:23 Auswärtssieg gegen HSG Schönbuch 2

Der TSV Schönaich bleibt in der Bezirksliga weiter oben dran. Mit dem 27:23 Auswärtssieg bei der HSG Schönbuch 2 untermauerte das Team von Trainer Horst Schenker den hervorragenden zweiten Tabellenplatz.
Auch in Holzgerlingen war Schönaich von Anfang an gewillt zwei Punkte mit nach Schönaich zu nehmen. Nach dem frühen 2:0 gelang der HSG 2 nur noch einmal der Ausgleich zum 2:2, dann zog Schönaich über 6:3 auf 10:5 (16.) davon. Ein Vorsprung von fünf Toren der bis zum Halbzeitstand von 15:10 Bestand hatte. Zu Beginn der zweiten Halbzeit leistete sich Schönaich zehn schwache Minuten mit der Folge, dass die Gastgeber bis zum 15:16 verkürzen konnten und es richtig spannend wurde. Bis zum 21:20 nach fast 50 Minuten blieb es bei einer knappen Schönaicher Führung, ehe Sebastian Doth und zweimal Michael Eichner zum 24:20 trafen. Schönaich war wieder in der Spur, ließ nichts mehr anbrennen und feierte mit dem 27:23 einen verdienten Auswärtssieg.
TSV Schönaich: R.Hoffstadt, V.Hoffstadt (Tor),; Wendlandt 2, Sitter 5, ten Brink, Schenker 3/1, Ernst 2, Haigis, Doth 3, Luburic, Atalay 1, Eichner 10/3.

Tabelle Bezirksliga 2016/2017



Quellen: U. Rebmann


Berichte vom Wochenende
28.11.16 - 20:07 von JoKu Kommentare (0)
Weibliche A – Jugend

Heimspiel der weiblichen A-Jugend gegen H2KU Herrenberg geht mit 10:26 Toren an den Gast. Es war ein kampfbetontes Spiel das wir bis zur 15. Minute ausgeglichen gestalten konnten (6:6). Danach spielte der Gast seine Klasse aus und konnte von der Bank immer wieder auffüllen. Mädels ihr habt super gekämpft und euch wacker geschlagen.
Es spielten: Ellen, Annika, Juliana, Sarah, Saskia, Clara, Alicia, Susanna, Anna.
André


Männliche D – Jugend

Stark gespielt - knapp verloren
So lautet das Fazit des 2. Spieltags der Handball - D - Jugend am 1. Advent in Reutlingen.
Nach dem missglückten Saisonstart letzte Woche zeigte sich die Mannschaft stark verbessert. Nach anfänglichen Schwierigkeiten in der ersten Begegnung gegen den SV Bondorf, als man bereits nach 5 Sekunden das 0:1 kassierte und schnell 0:4 hinten lag, steigerte sich das Team kontinuierlich. E-Jugend-Trainerin Simone, die für die verhinderten Christopher, Samuel und Leopold auf der Bank saß fand klare Worte und gab genaue Anweisungen. So konnte man das Spiel in der Folge offengestalten. Eine konzentrierte Abwehrleistung und ein starker Torhüter Luke, der einige Paraden zeigte und darüber hinaus mehrere 7-Meter hielt, gaben der Mannschaft Sicherheit. In der Offensive wurden klare Torchancen erspielt und vor allem Dustin glänzte mit insgesamt 5 Toren. Zudem trug sich Brendan in die Torschützenliste ein. Am Ende konnte das Team den Rückstand der ersten 5 Minuten jedoch nicht mehr aufholen und verlor mit 6:11.
In der abschließenden Partie gegen die SpVggMössingen lag unser Team wieder schnell mit 0:2 im Rückstand. Davon ließen sich die Jungs jedoch nicht aus der Ruhe bringen und kämpften sich zurück ins Spiel. Durch eine aggressive Verteidigung um Abwehrchef Philipp ließ man den Gegner kaum zu freien Torwürfen kommen. Konnte sich dennoch einmal ein Gegenspieler durchsetzen, war ein wieder bestens aufgelegter Luke zur Stelle und vereitelte mit schnellen Reaktionen die Torchance. Bis Mitte der zweiten Halbzeit konnte das Team durch Tore von Dustin (2), Brendan, Connor und Tarek ein 5:5-Unentschieden halten. Doch dann merkte man, dass die Kondition und somit die Konzentration der jungen Mannschaft nachließ und man leistete sich in der Offensive einfache Fehler. So kam der Gegner zu einfachen Tempogegenstößen und gewann das Spiel am Ende mit 9:5.
Trotz der beiden Niederlagen zeigte das Team eine reife Leistung und hatte viel Spaß. Auch die Fans waren rundum zufrieden und stolz auf ihr Team.
Ein besonderer Dank gilt Simone (und Assistentin Leoni), die an ihrem freien Sonntag einsprangen und das Team hervorragend einstellten.



Es spielten: Adrian Kunz, Alexander Arnold, Brendan Ruzicka, Connor Jesse, Dustin Geiger, Luke Teufel, Philipp Reisner und Tarek Sturm

Männliche C – Jugend

Einen ganz schlechten Start hatte die männliche C – Jugend beim Gastgeber Reutlingen. Schon nach 6 Minuten lag Schönaich mit 5:1 hinten. Nach einer frühen Auszeit klappte es etwas besser und Schönaich kam in der 20. Minute auf 9:8 heran. Die TSG konnte sich wieder etwas absetzen und in die Kabine ging es mit 13:9 Toren. Im zweiten Durchgang wurden die Fehler der Gäste in der Abwehr und beim Abspielen nicht besser und die Heimmannschaft konnte den Vorsprung halten und am Ende wieder noch ausbauen. Auch eine Umstellung der Mannschaft brachte keine Verbesserung. Eine höhere Niederlage verhinderte Justin Sefeld im Tor. Das Spiel endete mit 26:18 verdient für Reutlingen. Sie waren die bessere Mannschaft und wir hatten wieder ein 7 Meter Problem.



Es spielten: Justin Sefeld im Tor, Nicklas Cziep, David Raisch 6, Fabian Sporn 3, Dominic Kühn, Marc Quintus, Anthony Weber 3, Maximilian Arnold, Jannis Mezger 2/1 und Julian Hablitzel 4/1
Das Trainerteam


Erstes Heimspiel der männlichen A-Jugend

Am vergangenen Sonntag empfing die männliche A-Jugend den TSV Ehningen zum ersten Heimspiel der Saison in eigener Halle.
Die ersten Minuten waren noch ein vorsichtiges Abtasten beider Mannschaften, wodurch es nach 12min nur 3:3 stand. Danach war der TSV Schönaich aber in der Lage eine stabilere Abwehr, mit einem starken Torhüter dahinter, zu stellen und im Angriff besser abzuschließen, wodurch sich die Jungs eine Halbzeitführung von 14:6 erarbeiten konnten. In der zweiten Hälfte konnte die Heimmannschaft leider nicht an die gute Leistung der Ersten anknüpfen und so war der TSV Ehningen in der Lage den Abstand zu verkürzen. Abschließend kann man sagen, dass der Sieg mit 23:20 verdient war jedoch deutlich Höher ausfallen hätte müssen.
Es spielten: Marius Liegert, Pascal Block (8), Patrick Mezger (1), Hannes Fehrenbacher, Robin Hablizel (5), Cedric Donie (7), Dominik Block, Florian Klimmer, Nick Gärtner, Philipp Andermann (1), Samuel Niebusch (1), Leopold Schmidt, Julian Weck


Quellen: Jugendleiter


Bericht vom Heimspiel
21.11.16 - 22:49 von JoKu Kommentare (0)
TSV Schönaich – SG Calw/Hirsau/Liebenzell 33:25 (17:15)

Der TSV Schönaich setzt sich in der Tabellenspitze der Bezirksliga fest. Nach dem Heimsieg im Verfolgerduell gegen die SG Calw/Hirsau/Liebenzell und dem Punktverlust des TV Großengstingen gegen die HSG Böblingen/Sindelfingen 2 ist Schönaich auf den zweiten Tabellenplatz vorgerückt. „ Manchmal muss man sich den Erfolg richtig erarbeiten, das war heute der Fall“ bilanzierte Schönaichs Trainer Horst Schenker den Erfolg seiner Mannschaft. Auch wenn der Sieg zum Ende hin deutlich ausfiel, die SG aus dem Schwarzwald war ein harter Brocken, der nur schwer zu knacken war. Schönaich begann mit einer offenen Abwehr gegen SG-Spielmacher und Torjäge Michael Keller. Der zog sich geschickt zurück, machte somit Platz für seine Mitspieler und diese fanden immer wieder Lücken in der Schönaicher Abwehr. Die Anfangsphase gehörte eindeutig den Gästen, die in den ersten 15 Minuten die bessere Mannschaft war und bis zum 9:8 ständig in Führung lag. Einzig ein glänzend aufgelegter Mark Schenker sorgte mit seinen Treffern dafür, dass Schönaich im Rennen blieb. Nach 20 Minuten hatte sich Schönaich besser auf die agilen SG-Stürmer eingestellt fand seinerseits die Lücken in der Gästeabwehr. Nach 25 Minuten konnte sich Schönaich auf 15:11 absetzen, aber Calw/Hirsau ließ nicht locker, konnte bis zur Halbzeit auf 17:15 verkürzen. Auch im zweiten Abschnitt blieb es bei der Schönaicher Führung, ohne dass sich die Gäste abschütteln ließen. Meist legte Schönaich mit den Treffern von Rückraumspieler Sebastian Doth und den Außen Mark Kniesz und Patrick Ernst vor, doch Michael Keller auf der Gegenseite hielt die Partie mit seinen Treffern offen. Beim 24:21 (50.) war die Entscheidung längst noch nicht gefallen. „ Ganz wichtig für uns war, dass wir den 3-Tore-Vorsprung halten konnten. Sonst hätte es noch einmal eng werden können“, so Schenker.
Erst in der Schlussphase, als sich Calw/Hirsau wegen Meckerns eine doppelte Zeitstrafe einhandelte war der Weg für den Schönaicher Erfolg frei. Binnen vier Minuten brachten Michael Eichner und Mark Kniesz den TSV mit 29:22 in Front – die Entscheidung. Gegen resignierende Gäste baute Schönaich den Vorsprung noch auf 33:25 aus.

TSV Schönaich: Gärtner, Hoffstadt (Tor); Wendlandt, Schenker 8/2, ten Brink 2, Doth 7, Blume, Mezger, Kiel 1, Sitter 2, Eichner 6/1, Kniesz 4, Ernst 3, Haigis.

Quellen: U. Rebmann


Berichte
21.11.16 - 22:47 von JoKu Kommentare (0)
Weibliche B – Jugend

Die weibliche B – Jugend traf beim Heimspiel auf den Vfl Nagold. Trainer Tim Schütz war privat verhindert und wurde durch Marina Opielka vertreten. Das Heimteam ging in Führung, der Gast konnte aber in der 11. Minute zum 4:4 ausgleichen. Es ging eng weiter, zur Pause lag Nagold mit 6:9 vorn. In der 37. Minute konnte der TSV den Anschlusstreffer zum 12:13 erzielen. Aber konnte Nagold den Vorsprung bis zum Schlusspfiff halten. Das Spiel endete 15:17. Beste Schönaicher Werferin war Nadine Kreuzer mit 10 Treffern.
Es spielten: Paula Fehrenbacher im Tor, Josipa Pilic, Melissa Sporn, Valeska Ruschitzka, Sarah Frey, Nadine Kreuzer, Finja Gorse, Maja Noller, Anna –Maria Wichert.

Gemischte E – Jugend

TSV Schönaich gegen die Spvgg Renningen lautete eine der Paarungen am 2. Spieltag der gemischten Handball-E-Jugend am 20.11.2016 in der gut gefüllten Sporthalle in Rutesheim.
Zum ersten Aufeinandertreffen kam es in der Koordination, bei der die Mannschaften zunächst verschiedene Übungen auf und neben einer Bank machten, verschiedene Hindernisse überwinden und ihre Treffsicherheit beim Zielwerfen unter Beweis stellen mussten. Leider ging diese Disziplin knapp mit 41:44 verloren.
Das nächste Kräftemessen gab es in der Disziplin „Turmball“. Hier gibt es keine Tore, stattdessen eine Bank auf jeder Seite, auf der sich jeweils 2 Spieler befinden. Punkte gibt es immer dann, wenn ein Spieler oder eine Spielerin auf der Bank den Ball fängt, der per Aufsetzer zugespielt wird. Nach einem spannenden Spiel setzte sich unsere Mannschaft dann verdient mit 22:19 durch.
So ging es letztlich im Handballspiel um den Gesamtsieg. Unsere Mannschaft zeigte von Beginn an, wer das größere Potential hat. Man zog Tor um Tor davon und ließ die gegnerischen Spieler kaum zu einem Wurf auf das von Tom bestens gehütete Tor kommen. So gewannen unsere E-Jugend deutlich mit 10:4 und entschied somit die Gesamtwertung für sich.
Anschließend ließ sich unser Team von den mitgereisten Fans für diesen Erfolg feiern, der angesichts der Tatsache, dass 5 der 8 Spieler noch bei den Minis spielen, nicht unbedingt zu erwarten war.
Es spielten: Tom, Daniel, Emilian, Leoni, Lukas, Nick, Marko und Luke

Saisonstart männliche D – Jugend

Nachdem am ersten Spieltag durch Krankheit keine spielfähige Mannschaft möglich war wurde dieser abgesagt. Somit war der zweite Spieltag die Premiere der Jungs samt Trainerteam. In der heimischen Sporthalle waren die Gegner HSG Schönbuch und Eningen Achalm. Die Jungs der Gastmannschaften waren denen des TSV deutlich körperlich überlegen, was daran liegt das einige der Schönaicher Jungs noch E – Jugend spielen könnten. So war das erste Match geprägt von Lampenfieber und die Jungs konnten nicht zeigen was sie können. Der Gastgeber unterlag mit 7:21 recht deutlich.
Im zweiten Spiel hieß der Gegner Eningen Achalm. Die Jung vom Albtrauf waren noch besser drauf und besiegten Schönaich mit 4:23 Treffern. Der nächste Spieltag wird besser!
Es spielten: Apostolos Dauber und Luke Teufel im Tor, Philipp Reisner, Conner Jesse, Adrian Kunz, Luce - Finn Miller, Alexander Arnold, Dustin Geiger, Brendan Ruzicka und Tarek Sturm.
Trainerteam: Christopher Kopp, Samuel Niebusch und Leopold Schmidt


Auswärtsspiel der männlichen B-Jugend

Am vergangenen Sonntag war die männliche B-Jugend zu Gast bei der HSG Schönbuch.
Zu Beginn des Spiels konnte sich die Heimmannschaft schnell einen Vorsprung von 5 Toren, beim Stand von 6:1, herausarbeiten, was auch durch die unbekannte Situation mit Harz zu spielen bedingt war. Nach einer Auszeit des TSV wachte die Mannschaft aber auf und konnte sich aufgrund einer soliden Abwehrleistung und der besseren Chancenverwertung zurück ins Spiel bringen. Bis zur Halbzeit konnte so der Abstand auf 11:8 verkürzt werden. Im Laufe der 2. Halbzeit konnte sich der TSV herankämpfen und in der 40. Minute den Ausgleichstreffer zum 15:15 erzielen. In der Schlussphase fehlte im Abschluss leider die nötige Präzision, um das Spiel noch für sich zu entscheiden, somit gewann die HSG mit 20:19 Toren.
Es spielten: Leopold Schmidt, Jan Bährle, Branko Sturm (1), Felix Frey, Yannick Schütz, Hannes Fehrenbacher (1), Dominik Block (6), Aaron Sturm (1), Julian Weck (5) und Samuel Niebusch (5)
Das Trainerteam


Männliche A - Jugend

Der Saisonstart der männlichen A-Jugend verlief nicht nach Plan. Nach der ersten Niederlage im ersten Spiel verloren sie auch das zweite Spiel beim Spvgg Renningen. Das Spiel war in der ersten Halbzeit sehr hektisch auf beiden Seiten und somit ging es mit einem 15:15 in die Halbzeitpause. Nach der Halbzeit kamen die Schönaicher besser ins Spiel, und ihnen gelang ein drei Tore Vorsprung heraus zu arbeiten. Dieser Vorsprung hielt dennoch nicht lange. In der 41. Minute gelang den Renningern der Ausgleich zum 19:19 und somit war wieder alles auf Null gestellt. Nach dem Ausgleich kamen die Schönaicher nicht mehr richtig ins Spiel und schafften es nicht zu verhindern, dass die Heimmannschaft mit drei Toren davon zog. Den Vorsprung konnten sie dann über die Zeit retten, damit verloren der TSV mit 31:28 Toren.
Das Trainerteam



Quellen: Jugenleiter


Berichte vom Wochenende
21.11.16 - 10:19 von JoKu Kommentare (0)
Siebenmeterdesaster

Von zehn gegebenen Siebenmetern wurden nur drei verwandelt. Zum Glück lief der Rest vom Spiel der männlichen C – Jugend am vergangenen Samstag gegen BöBi 2 nicht so schlecht. Mit nur acht Spielern waren wir zu Gast in der Murkenbachhalle. Die Motivation war hoch, da ein Lokalderby immer was Besonderes ist. Bereits nach 8 Minuten lagen wir mit 1:4 vorn, als der Gastgeber die erste Auszeit nahm. Anschließend konnten wir 3 Siebenmeter, die von Fabian Sporn geholt wurden, nicht verwandeln. Entweder war der Pfosten im Weg oder der Torhüter entschärfte den Ball. Dennoch konnten wir uns weiter absetzen. Erst in der 17. Minute konnte BöSi zum 2:6 einnetzen. Die Abwehr wurde etwas nachlässig und die Heimmannschaft kann bis auf 2 Tore heran. Mit einem 7:10 ging es in die Pause. Diese nutzen wir zur „Remotivation“. Gleich nach Anpfiff gelang dem Gastgeber das 8:10, doch dann folgte bis zur 36. Minute ein 5:0 Lauf vom TSV. In der Restlichen Spielzeit ließ Schönaich nur noch drei Treffer der Heimmannschaft zu und siegte verdient mit 12:21 Toren. Nur die Sache mit den Siebenmetern müssen wir noch mal üben! Immerhin wurde die Torvorgabe des Trainers fast von allen erfüllt ;-). Am kommenden Samstag sind wir zu Gast beim Tabellennachbarn in Reutlingen, das Spiel wird deutlich schwerer werden.



Es spielten: Julian Hablitzel im Tor, Neuzugang Maximilian Arnold, Jannis Mezger 6/1, Anthony Weber 5, Marc Quintus 1, Dominic Kühn, Fabian Sporn 1 und David Raisch 8/2.

Weibliche A-Jugend
Das Auswärtsspiel bei der SG Nebringen/Reusten geht mit 29:16 an den Gastgeber. Was soll ich schreiben? Wenn man so viele einfache Fang- und Abspielfehler macht, dann kann auch kein Spiel zustande kommen. An was wir auf jeden Fall arbeiten müssen, ist die Nervosität und in Teilen hektische Spielweise. Der Gastgeber war gut und ich hätte auch mit einer knappen Niederlage mit vier bis fünf Toren leben können. Lasst uns von den Fehlern lernen und versuchen es im Rückspiel besser zu machen.



Es spielten: Annika, Alicia, Clara, Ellen, Juliana, Sarah, Saskia, Susanna, Talitha
Fazit: Es gibt Tage, da sollte man lieber im Bett bleiben, das war so ein Tag!
André


Quellen: Jugendleiter



Code & GFX by Julian Ritt © 2006