SG Ober-/Unterhausen 2 – TSV Schönaich 33:24 ( 16:12)

Nichts zu holen gab es für den TSV Schönaich beim Gastspiel bei der SG Unter-/Oberhausen 2. Die 24:33 (12:16) Niederlage fiel am Ende etwas zu hoch aus änderte aber nichts am verdienten Erfolg der heimstarken SG 2. „Wenn Du hier etwas erreichen willst, darfst Du Dir nur wenig Fehler erlauben. Ende der ersten und Mitte der zweiten Hälfte waren es bei uns zu viele, die wurden von der SG 2 mit ihren guten Einzelspielern eiskalt ausgenützt“ so das Fazit von Trainer Karsten Zeuschner. Der anfangs eine starke Vorstellung seiner Mannschaft sah die bis zum 8:7 in der 18. Minute mit einem Tor Vorsprung in Führung lag. Weil Schönaich in der Folge klare Chancen liegen ließ , darunter zwei verworfene Strafwürfe, konnten die Gastgeber über 10:8 eine 14:11 Führung erzielen (25).
Nach den 12:14 in der 28.Minute fing sich der TSV noch zwei Gegentreffer zum 12:16 Halbzeitstand ein. Und es sollte noch schlimmer kommen, nach 38 Minuten lag Schönaich mit 14:22 in Rückstand. Doch so ganz aufgeben wollte sich der TSV nicht. Nach einer Auszeit und angetrieben vom stark aufspielenden Michael Kovacev, der insgesamt achtmal erfolgreich war, konnte der TSV auf 23:19 (43.) verkürzen. „ Hier war die Möglichkeit gegeben noch näher ranzukommen, doch dazu dürfen wir uns keine Abspielfehler erlauben“, ärgerte sich Zeuschner.
Und Unter-/Oberhausen 2 bestrafte dies prompt mit drei schnellen Gegentreffern zum 26:19 (46.) die Entscheidung. Im Unterschied zum TSV ließen die Gastgeber in der Schlussphase nicht
nach und feierten am Ende einen deutlich 33:24 Erfolg über den TSV Schönaich.

TSV Schönaich: Gärtner, Hoffstadt (Tor); Wendlandt, Sitter 1. Kovacev 8/2, Mezger, Kopp, Haigis 2/1, Atalay 5/3, Luburic 5, Entzminger 3, Block, Gosheger.

Kommentare sind geschlossen.