TSV Schönaich – SV Magstadt 28:29 (13:13)

Für den TSV Schönaich stehen in der Bezirksliga schwere Zeiten bevor. Die 28:29 (13:13) Heimniederlage im Lokalderby gegen den SV Magstadt war nicht nur die sechste Niederlage in Folge sondern auch der Absturz auf den letzten Tabellenplatz. Anders beim SV Magstadt, dessen Trainer Reiner Havenith nach dem Erfolg freudig registrierte „ Mit diesem
haben wir jetzt nach sechs Spielen 6:6 Punkte, das kann sich sehen lassen.“ Sein Schönaicher Gegenüber Karsten Zeuschner, der auf Neuzugang Sven Gosheger im Spiel gegen HSG Schönbuch neunmal erfolgreich aus privaten Gründen verzichten musste, sah zumindest eine Leistungssteigerung seiner Mannschaft. „ Die Einstellung und Moral der Mannschaft stimmt. Aber wir bekommen zu viele einfache
Gegentreffer und im Angriff habe ich vor allem im Rückraum keine Alternativen und irgendwann sind die Jungs dann platt“. Was Magstadt in der zweiten Halbzeit zu Gute kam als sich die Gäste nach dem 18:18 (40.) eine 4-Tore-Führung zum 23:19 (48.) herausspielten.
„Mir war klar, dass Schönaich irgendwann die Kraft ausgehen wird, das haben wir mit unserer größerer Wechselmöglichkeit dann ausnützen können“, so Havenith. In der ersten Hälfte schaffte es der TSV noch einen Rückstand nach dem 7:9 und 10:12(25.) auszugleichen. Und fünf Minuten nach Wiederanpfiff erzielten Michael
Entzminger und Michael Kovacev eine 15:13 Führung für Schönaich, die aber nicht lange hielt. Der TSV bekam Rückraumschütze Julian Kühnle -insgesamt siebenmll erfolgreich – nicht in den Griff bekam und weil der SVM weiterhin sein Tempospiel durchsetzen konnte und vermehrt über den Kreis erfolgreich war schaffte Magstadt beim 18:18 den
Ausgleich. Auch nach dem 19:23 war die Partie noch lange nicht entschieden, denn auf Schönaicher Seite keimte beim 22:24 (51.) Minute noch einmal Hoffnung auf. Als dann noch Volkan Atalay in der Schlussminute das 27:28 erzielt war ein Punktgewinn möglich. Mit offener Manndeckung versuchte Schönaich alles, konnte jedoch einen Magstadter
Durchbruch nur durch ein strafwurfwürdiges Foul verhindern. Und diese Chance ließ sich Magstadts sicherer 7-Meter-Schütze Manuel Rippl nicht nehmen und verwandelte sicher zum 27:29 (60.). Da spielte es auch keine Rolle mehr dass Michael Entzminger mit seinem sechsten Treffer den Schlusspunkt setzte.

TSV Schönaich: Gärtner, Hoffstadt (Tor); Kniesz, Mezger 1, Atalay 7/5, Entzminger 6, Doth 5, Kopp 1, Block 1, Luburic 2, Kovacev 5.

 

Kommentare sind geschlossen.