TSV Altensteig 2 – TSV Schönaich 28:21 (11:10)

Nichts zu holen gab es für den TSV Schönaich im Kellerduell beim TSV Altensteig 2. Mit 21:28 (10:11) verlor das Team von Trainer Karsten Zeuschner und bleibt damit weiter Schlusslicht in der Bezirksliga. Schon vor Anpfiff hatte Zeuschner geahnt, was da auf seine Mannschaft zukommen würde, musste er doch gleich auf sechs Spieler verzichten. Anders die Lage beim gastgebenden TSV Altensteig 2, der gleich drei Jugendspieler aus dem Württembergligakader aktivieren konnte. Und dieses Trio machte den Unterschied aus erzielte insgesamt 18 Treffer in der Partie.
Und passend zur Schönaicher Situation musste in der Anfangsphase auch noch Rückraumspieler Paul Sitter nach einer rüden Attacke verletzungsbedingt vom Feld getragen werden. Aber die Schönaicher Rumpftruppe präsentierte sich im ersten Abschnitt prächtig und konnte bis zum 10:11 Halbzeitstand mehr als gut mithalten.
Doch nach dem 11:11 Ausgleich (33.) war beim TSV die Luft raus, Altensteig 2 erzielte neun Treffer in Folge zum 20:11 (44.). „ Was wir uns in der ersten Halbzeit durch gutes Spiel erarbeitet haben verspielen wir in zehn Minuten. Ich mache der Mannschaft aber keinen Vorwurf, mehr geht momentan nicht bei den ganzen Ausfällen, die wir haben“, so TSV-Coach Zeuschner. Und so ganz aufgeben wollte sich seine Mannschaft auch nicht und zeigte Moral! Wenigstens gelang dem TSV in der Schlussphase etwas Ergebniskosmetik und der Blick auf die Rückrunde: „ Da haben wir sieben Heimspiele und dann auch hoffentlich alle Mann an Bord“ hofft Zeuschner schon jetzt auf bessere Zeiten im neuen Jahr.

TSV Schönaich: Hoffstadt, Gärtner (Tor); Wendlandt , Sitter 1, Atalay 8/5, Kniesz 2, Metzger 5, Mezger 4, Kopp, Block1.

Kommentare sind geschlossen.