Schönaicher Spektakelfrauen dominieren Derby

Strahlend klatschte sich das Trainergespann um Rüdiger Probst und André Niebusch ab. Erschöpft lagen sich die Schönaicherinnen in den Armen und jubelten. Euphorische Szenen waren vergangenen Dienstag in der altehrwürdigen Schönaicher Sporthalle zu betrachten, hatten die Gastgeberinnen es doch geschafft – ein hochverdienter Derbysieg gegen Böblingen/Sindelfingen 3 war in trockenen Tüchern! 

Von Beginn an zeigten die Gastgeberinnen, dass es an diesem Abend nur einen möglichen Sieger geben würde. Tore von Monika Ragusa und Nathalie Krauß brachten die TSV-Damen schon früh auf die Siegerstraße. Während die Schönaicherinnen in den ersten Minuten hinten auf die technischen Fehler der Gäste lauerten und so gut wie keine klaren Chancen zuließen, stellten sie sich im Angriffsspiel ebenso geschickt, wie effektiv an und glänzten durch blitzschnelles Umschaltspiel. Schnell bildete sich eine komfortable Führung für den TSV. Beim Stand von 5:1 nahm der Gästetrainer seine erste Auszeit, um nichts unversucht zu lassen. Unbeeindruckt zeigten sich die Schönaicherinnen und machten bis zur Halbzeitpause dort weiter, wo sie aufgehört hatten. Der Spielstand von 13:5 sprach für sich.

In der zweiten Halbzeit hätten die TSV-Damen zwar auch bei einer Runde Lattenwerfen gewonnen, doch trotzdem gelang es den Schönaicherinnen gleichzeitig, sukzessive ihre Führung auszubauen. Immer wieder lief sich Kreisläuferin Melanie Russ in Position und trug zudem durch ihr cleveres Tempo-Gegenstoß-Vehalten maßgeblich zum Kantersieg der TSV-Damen bei. An diesem Abend lagen zwischen Schönaich und Böblingen mehr als die üblichen 5 Kilometer – ein Klassenunterschied. Nichtsdestotrotz zeigten die Gäste Moral und gaben sich kämpferisch, was den zweiten Saisonsieg der TSV-Frauen aber zu keinem Zeitpunkt gefährden konnte. Nie ließ sich ein Spannungsabfall oder Konzentrationsschwund erkennen, was das Ergebnis immer weiter in die Höhe trieb und es fast allen Schönaicher Feldspielerinnen ermöglichte, sich in die Torschützenliste einzutragen. Am Ende stand ein deutliches und leistungsgerechtes 25:10 für den TSV auf der Anzeigetafel.

 

Fazit: Die TSV-Damen bleiben ungeschlagen und nehmen Anlauf auf die Tabellenspitze und den Aufstiegskampf, wovon das Trainergespann zum jetzigen Zeitpunkt aber noch nichts wissen will. „Damit beschäftigen wir uns jetzt nicht. Wir freuen uns über die 2 Punkte und versuchen weiter hart zu arbeiten.“, ließ Rüdiger Probst nach Abpfiff verlauten. Das ist vermutlich der richtige Weg, doch trotzdem lässt sich der Saisonstart als sehr gelungen bewerten. Wo der TSV tatsächlich steht, wird sich dann in den kommenden Wochen zeigen.

Nach der ersten und der zweiten Männermannschaft besiegen also auch die „Spektakelfrauen“ aus Schönaich die Gäste aus Böblingen, vor heimischer Liga-Kulisse!

 

Es spielten: Daniela Kühn, Yvonne Wichert (beide Tor), Sarah Mezger (2), Monika Ragusa (2), Alicia Gorse (4), Annemarie Horak (2), Nathalie Krauß (3), Melanie Russ (6), Juliana Probst (3), Anna-Maria Wichert (2), Wiebke Ringels, Yvonne Frank (1)

Kommentare sind geschlossen.