mBJ: Kein Glück im Abschluss


Es fehlte am vergangenen Samstag wirklich viel Glück im Abschluss, denn sonst wäre das Spiel gegen den TV Rottenburg nicht mit 18 : 39 verloren gegangen.
Fast vollzählig, nur Julian Hablitzel fehlte erkrankt, begann das Spiel gegen das Team aus dem Gäu. An Motivation fehlte es an sich nicht, aber trotzdem lag der Gast nach 2 Minuten schon 3 : 0 vorn, ehe Schönaich der erste Treffer gelang. Die Angriffe wurden gut ausgespielt, aber immer wieder klappte der Abschluss nicht. Entweder landete der Ball nicht beim Mitspieler, war Pfosten oder Latte oder der gegnerische Torhüter im Weg. Leider war die Abwehr mal wieder viel zu brav. Die Jungs griffen einfach nicht beherzt genug zu und so kamen die Gäste immer wieder zu einfachen Torwürfen, die Justin Sefeld im Tor trotz zahlreicher Paraden, nicht verhindern konnte. Zur Pause stand es 9 : 20 für die Gastmannschaft. Ein Wachrütteln in der Pause gelang dieses Mal nicht wirklich bei allen Spielern. Zum Teil griffen aber welche im zweiten Durchgang besser zu. Bei den Abschlüssen aber tat sich nichts, es wurde einfach das Tor nicht getroffen. Die Fans auf der Tribüne meinten nach dem Spiel das es an dem neongelben Trikot des gegnerischen Torwarts lag.
Die Abwehr ließ leider weiterhin an Aggressivität zu wünschen übrig, so dass die Gegner weiterhin munter Tore erzielen konnten. So stand am Ende 18 : 39 auf der Anzeigetafel. Trotz allem konnte man bei der Heimmannschaft eine Steigerung feststellen. Beim nächsten Spiel am kommenden Samstag in Pfullingen geht es gegen die JSG Echaz Erms 3. Bleibt zu hoffen dass das Team mal vollzählig ist und alle gesund sind.
Es spielten: Justin Sefeld im Tor, Philipp Reisner, Fabian Sporn 3, Jannis Mezger 2, Dominic Kühn 1, Marc Quintus 3, Simon Schmidt 1, Maximilian Arnold 6/1 und Nick Schulmann 2.

J.M.

Kommentare sind geschlossen.