TSV-Teams nehmen Kurs auf Böblingen/Sindelfingen

Am kommenden Samstag und Sonntag steht für eine Vielzahl an TSV-Mannschaften das Auswärtsspiel in Sindelfingen an, wo das 3. Adventswochenende in diesem Jahr zu einem Megaderbywochenende umfunktioniert wird. Während am Samstag bereits zunächst die Zweite und anschließend die Erste Mannschaft antreten, runden sonntags die männliche B-Jugend und die Frauenmannschaft das Wochenende ab. Die aktiven TSV-Teams starten hierbei allesamt bereits in ihre Rückrunde, was von nun an stets Anlass bietet, sich nochmals die jeweiligen Hinspiele in Erinnerung zu rufen. So hatten alle drei aktiven Mannschaften ihre Hinspiele zuhause gegen die Böblinger gewinnen können und gehen daher auch mit breiter Brust in die Auswärtsaufgaben. Während die ,,Herbstmeister“ von Trainer Martin Hoss nun auch in der Rückrunde unter Beweis stellen müssen, dass sie die Hinrunde mit Recht auf Platz 1 der Kreisliga A abgeschlossen haben, ruht der Fokus beim sonntäglichen Frauenspiel auf Trainer Rüdiger Probst, der die TSV-Frauen von nun an alleine coachen wird. Die Zweite Mannschaft und die TSV-Frauen waren jeweils als recht deutliche Sieger aus ihren Hinrundenmatches hervorgegangen. Die dagegen wohl schwierigste Aufgabe wartet am frühen Samstag Abend auf die Erste Herrenmannschaft von Trainer Karsten Zeuschner, dessen Truppe die Hinrunde auf Platz 8 abgeschlossen hat und sowohl nach unten, als auch nach oben schielen muss und darf. ,,Wir haben jetzt drei Punkte mehr als zum selben Zeitpunkt in der vergangenen Saison. Das ist erfreulich, denn es lässt uns ruhig weiterarbeiten. Dennoch hätte ich mir anstatt 9:13 Punkten zur Hälfte eher ein 11:11 gewünscht“, resümiert TSV-Coach Zeuschner die Hinrunde. An den Saisonauftakt gegen die HSG BB/Sifi 2 erinnert er sich hierbei nur zu gern und spricht von einer ,,engen Kiste“, die der TSV zuhause glücklich hatte für sich entscheiden können – durch einen Atalay-Siebenmeter in der Schlusssekunde. Zwei Wochen später waren Zeuschners Schönaicher in der Pokal-Revanche dann aber als Verlierer vom Feld gegangen – es sollte der Startschuss für einen bislang schier makellosen weiteren Saisonverlauf der Böblinger/Sindelfinger gewesen sein, die mittlerweile mit 16:4 Punkten Tabellenzweiter sind.

Einen Plan für das letzte Spiel aller TSV-Teams im Kalenderjahr 2018 haben sich die Coaches bereits zurecht gelegt und arbeiten in der laufenden Trainingswoche daran, dass ihre Mannschaften diesen am Wochenende dann auch umsetzen können. Ziel ist es, auch auswärts so viele Punkte wie nur möglich wieder mit nach Hause zu bringen, um die Derby-Saison-Gesamtwertung klar zugunsten des TSV zu entscheiden. Zugespitzt lässt sich sagen, dass die hartgesottenen TSV-Anhänger am kommenden Wochenende mehr Zeit im auswärtigen Sindelfingen verbringen werden, als im beschaulichen Schönaich. Wer nichts verpassen möchte, findet sich am Samstag ab 15:30 in der Sommerhofenhalle ein und ist zunächst Zeuge beim Auftritt der Zweiten Mannschaft, bevor um 17:30 die Erste Mannschaft in die Rückrunde startet. Am Sonntag um 14 Uhr spielt dann noch die männliche B-Jugend und den runden Abschluss stellt der 15:30-Auftritt der TSV-Frauen dar, die als klarer Favorit in ihr Derby starten. Alle TSV-Teams hoffen, ob der kurzen Anreise, auf zahlreiche Unterstützer, die das Derby dann auch so richtig zu einem Derby machen werden.

Kommentare sind geschlossen.