Schlechtes Wochenende der mJB

Trotz Handball – WM – Boom hatte die B –-Jugend am Samstag das Nachsehen gegen den Tabellendritten aus Betzingen. Linksaußen Dominic Kühn fiel kurzfristig mit Verletzung aus und Marc Quintus war angeschlagen. Glücklicher Weise konnte Julian Hablitzel wieder mit ins Geschehen eingreifen. Die Abwehrübungen im Training fruchteten, denn die TSV – Abwehr stand zeitweise ziemlich gut. Dahinter ein überragender Justin Sefeld der das Ergebnis deutlich beeinflusste. Er konnte einen Siebenmeter parieren und einige freie Torwürfe entschärfen. Leider war im Angriff der Wurm drin, so gelangen den Schönaichern durch Jannis Mezger, der auf links außen Vertretung machte, nur zwei Treffer. Zum Ende der ersten Hälfte hörte auch die Abwehr auf zu kämpfen und mit 17 : 2 ging es in die Kabine. Im zweiten Durchgang steigerte sich Fabian Sporn nach der Halbzeitansprache deutlich und konnte zwei schöne Treffer erzielen. Die Abwehr hatte ihre Arbeit auch wieder aufgenommen und machte es den Gastgebern schwerer Tore zu erzielen. Einige Tempogegenstöße , die zum Teil auch an den seltsamen Entscheidungen des Schiedsrichters lagen, konnten leider nicht vermieden werden und führten zu unnötigen Gegentreffern. Von den drei gegebenen Siebenmetern konnte Schönaich leider keinen verwerten. Es war einfach nicht der Tag um Tore zu machen. Es sollte mal ein Spiel geben an dem Angriff und Abwehr optimal arbeiten, dann würden auch das Ergebnis etwas freundlicher aussehen. Jetzt ist erst mal eine kleine Pause bevor es am 16.2. gegen den Tabellennachbarn in Rottenburg geht.
Es spielten: im Tor Justin Sefeld, Julian Hablitzel 1, Nick Schulmann 1, Maximilian Arnold, Simon Schmidt, Marc Quintus, Jannis Mezger 5 und Fabian Sporn 2.

J.M.

Kommentare sind geschlossen.