Erster großer Heimspieltag steht bevor – alle aktiven TSV-Teams im Einsatz

Die Spannung und Vorfreude könnte vor dem ersten Heimspieltag der neuen Saison nicht größer sein. Alle drei Aktiven-Teams der Schönaicher stehen in den Startlöchern für den kommenden Samstag und blicken dabei vor heimischer Kulisse völlig unterschiedlichen Herausforderungen entgegen.

Die Ungewissheit über den eigenen Leistungsstand ist dabei wohl bei der Zweiten Mannschaft des TSV mit Abstand am größten. Hier wird nach dem Aufstieg aus der Kreisliga A in die Bezirksklasse in der Vorsaison, in dieser Spielzeit wohl in erster Linie Geduld gefragt sein, da die Mannschaft der neuen Cheftrainerin Marina Opielka die nötige Zeit brauchen wird, sich in der neuen Leistungsklasse zu akklimatisieren. Darüber hinaus steckt die Mannschaft mitten in einem Umbruch, der nach dem Aufrücken vieler Leistungsträger der Vorsaison in die Erste Mannschaft wohl definitiv noch Zeit brauchen wird. Mit dem ersten Gegner, Reutlingen 2, steht der jungen Schönaicher Mannschaft dabei direkt einmal eine Reifeprüfung bevor, da die Gäste bereits im Spielrhythmus sind und starken Rutesheimern am ersten Spieltag einen Punkt abgetrotzt haben. Nach wechselhaften Leistungen in den Testspielen fügt sich die Zweite Mannschaft somit eher in die Außenseiterrolle und hofft darauf, zum Saisonstart etwas Zählbares in der heimischen Halle behalten zu können. Anpfiff ist um 16 Uhr!

Schlag auf Schlag geht es kurz darauf mit dem ersten Heim-Auftritt der TSV-Frauen gegen die Zweite Mannschaft der TSG Reutlingen weiter. Hierbei liegt die Favoritenrolle diesmal klar bei der Heimmannschaft. Während die Schönaicherinnen am ersten Spieltag bei starken Bondorferinnen einen verdienten Auswärtspunkt geholt haben (letztes Jahr stand hier noch eine 21:15-Niederlage zu Buche), sind die Reutlingerinnen mit einer deutlichen 21:36-Niederlage gestartet. Vor dem ersten Heimauftritt wird sich das Trainergespann um André Niebusch und Rüdiger Probst dabei auch noch recht gut an die beiden Duelle aus der Vorsaison erinnern können. Mit 30:6 und 28:15 haben die TSV-Frauen den Reutlingerinnen dabei jeweils keine Chance gelassen und wollen diese Serie auch am kommenden Samstag nicht abreißen lassen. Anpfiff ist um 18 Uhr!

Das Abschlussduell des ersten Heimspieltages findet dann wie gewohnt unter Beteiligung der Ersten Mannschaft statt. Die Mannschaft von Trainer Martin Hoss trifft auf den Aufsteiger Leonberg/Eltingen 2 und will nach der unglücklichen Auftaktniederlage in Altensteig, bei der bereits phasenweise angedeutet werden konnte, was in der Mannschaft steckt, an diesem Samstag über die kompletten 60 Minuten überzeugen und die ersten Zähler der neuen Spielzeit einfahren. Schmerzhaft könnte dabei der Verlust von Kapitän Paul Sitter werden, dessen Einsatz noch höchst fraglich ist. Für die Gäste aus Leonberg ist es dagegen der erste Saisonauftritt, was den Schönaichern in die Karten spielen könnte, da hier der Anfang bereits gemacht ist. Nichtsdestotrotz steht die Hoss-Truppe vor dem Aufeinandertreffen mit Leonberg bereits unter Druck, da insbesondere mit Blick auf die kommenden Spiele in Renningen und zuhause gegen Calw ein ausgeglichenes Punktekonto nach zwei Spielen wichtig wäre. Um das Ziel Heimsieg zu erreichen, wurde das letzte Spiel gegen Altensteig vom Schönaicher Coach insbesondere durch Einzelgespräche aufgearbeitet und soll in den Köpfen der TSV-Spieler am Samstag keine Rolle mehr spielen. Anpfiff in der Schönaicher Sporthalle ist um 20 Uhr!

Alle Teams hoffen auf volle Zuschauerränge zum Start in die neue Heimspielzeit und wünschen sich die bestmögliche Unterstzützung der Schönaicher Fans, die im Falle knapper Spiele den Ausschlag zu Gunsten des TSV geben können. Gute Unterhaltung ist in jedem Fall vorprogrammiert.

Kommentare sind geschlossen.