TSV-Frauen fahren ersten Saisonsieg ein

Die Frauenmannschaft des TSV Schönaich feiert im ersten Heimspiel der Saison gegen kämpferische Reutlingerinnen einen 17:12-Erfolg, der im Endeffekt etwas deutlicher ausfällt als das Spiel sich über die 60 vorangegangenen Minuten dargestellt hatte. In einer durchwachsenen Kreisligapartie fehlte es den Schönaicherinnen in der Offensive an Kreativität und Durchschlagskraft, während die Abwehr dafür wie bereits in der Vorwoche einen sehr guten Job machte und unter dem Strich als Garant für den ersten Heimsieg gesehen werden kann.

Die TSV-Frauen starteten gut ins Spiel und gingen durch zwei Treffer von Nadine Kreuzer mit 2:0 in Führung. Die Gästeantwort ließ nicht lange auf sich warten und so entwickelte sich eine muntere aber torarme Anfangsphase, in der die Heimmannschaft nach einer Viertelstunde mit 4:2 in Führung lag. Dem TSV waren in diesen Minuten insbesondere das Fehlen der Kreativspielerinnen Alicia Gorse und Monika Ragusa anzumerken, wodurch man sich von den Gästen mit zunehmender Spieldauer einlullen ließ und den Ausgleich zum 4:4 hinnehmen musste. Ein Schönaicher Hoch zum 7:4 wurde von den Gegnerinnen, die sich im Vergleich zur Vorsaison stark verbessert zeigten, erneut zum 7:6 gekontert. Mit der knappen TSV-Führung ging es auch in die Kabinen zu den Halbzeitansprachen der jeweiligen Trainer. Nach dem Seitenwechsel dauerte es bis zur 43. Minute, dass die Schönaicherinnen begriffen zu haben schienen, dass sie mehr für den ersten Heimsieg tun müssten als bislang gezeigt. In dieser Phase präsentierte sich insbesondere Juliana Probst leichtfüßig, die von der ungewohnten Mittelposition aus agierte und so zu insgesamt sieben Treffern gegen die TSG Reutlingen 2 kam. Vom 10:10 weg traf dreimal Probst sowie zweifach Nadine Kreuzer und einmal Melanie Russ, bis das 16:10 den bis dato engagierten Gästespielerinnen die Hoffnungen auf Auswärtspunkte in Schönaich rauben sollte. Den letzten TSV-Treffer erzielte Nathalie Krauß, bevor die Reutlingerinnen den Schlusspunkt zum 17:12-Endstand setzen konnten.

Mit 3:1 Punkten lässt sich bei der Frauenmannschaft des TSV Schönaich damit von einem gelungenen Saisonstart sprechen, der das Trainerduo in der kommenden Woche in Ruhe arbeiten lässt. Insbesondere die Siebenmeterquote (9 von 15) aus den ersten beiden Saisonspielen lässt dabei jedoch aufhorchen und sollte in den kommenden Spielen aufgebessert werden, wenn sich der TSV in der Führungsgruppe der Liga festsetzen möchte. Das kann bereits am kommenden Sonntag gegen die Absteiger aus der Bezirksklasse, die TuS Metzingen 3, in der Schönaicher Sporthalle in Angriff genommen werden.

Es spielten: Tanja Koch, Ellen Rieger (beide Tor), Sarah Mezger, Josipa Pilic (1), Nathalie Krauß (1), Melanie Russ (3), Julians Probst (7), Anna Wichert, Annemarie Horak, Nadine Kreuzer (4), Yvonne Frank (1)

Kommentare sind geschlossen.