Zweite Mannschaft startet erfolgreich ins Abenteuer Bezirksklasse

(TSG Reutlingen Handball Facebookseite) Überragender Leopold Schmidt( mit dem Rücken zum Bild) ließ die Gegner reihenweise verzweifeln.

Mit einem 26:20-Heimerfolg ist die Zweite Mannschaft des TSV Schönaich als letztes der drei Aktiven-Teams in die Spielzeit 2019/2020 gestartet und sammelt gegen die TSG Reutlingen 2 direkt die ersten Zähler ein. In einer Partie, in welcher der TSV die Zügel über weite Strecken selbst in der Hand hielt und den Takt vorgab, brillierte insbesondere Leopold Schmidt im Schönaicher Tor, der den TSV ein ums andere Mal vor Gegentreffern bewahrte.

Taktisch gut eingestellte Schönaicher starteten besser in die Partie als die Gäste und konnten die ersten Torgelegenheiten konsequent in Treffer ummünzen. Nach acht Minuten hatten sich bereits Robin Müller, Daniel Probst, Nick Gärtner und Pascal Mezger (zweifach) in die Torschützenliste eingetragen und eine frühe 5:1-Führung für die Gastgeber erwirkt. Reutlingen zeigte sich überrascht vom forschen Auftritt des Heimteams und nahm kurz darauf die frühe erste Auszeit. Die TSG präsentierte sich in der Folge wacher und gestaltete das Spiel ausgeglichener, sodass nach 19 Minuten eine knappe TSV-Führung von 9:7 auf der Anzeigetafel stand. Nun zogen die Schönaicher wieder das Tempo an und kamen durch vier Treffer vom starken Michael Kovacev vorn zu einfachen Treffern und konnten sich hinten auf Leopold Schmidt verlassen, der weder aus dem Spiel heraus, noch durch Siebenmeter zu überwinden war. In die Kabinen ging es demzufolge mit einem deutlichen Sechs-Tore-Vorsprung von 14:8.
Nach dem Seitenwechsel knüpfte der TSV nahtlos an die ersten 30 Minuten an. Weitere zwei Treffer von Michael Kovacev bauten die Führung zum 16:9 aus, bevor die Gäste reagierten, den Schönaicher Rückraumschützen in Manndeckung nahmen und den TSV damit kurzzeitig überraschten. Reutlingen konnte zum 16:12 verkürzen und zwang den TSV zu neuen Lösungen. Eine doppelte Überzahl spielte den Schönaichern nun in die Karten und nahm den Gästen wieder Wind aus den Segeln. Der beste Schönaicher Werfer Pascal Mezger (insgesamt 7 Treffer) und Nick Gärtner stellten den alten Abstand wieder her. Die folgenden Minuten sollten keine Wende mehr bringen und der TSV konnte die Führung mit einer reifen Leistung bis zum 25:16 nach knapp 52 Minuten weiter ausbauen, was der Vorentscheidung gleichkommen sollte. Die Gäste betrieben noch Ergebniskosmetik, konnten die ersten Schönaicher Punkte in der Bezirksklasse jedoch nicht mehr gefährden. In den Schlussminuten kam mit Fabian Sporn dann noch der Jüngste im Schönaicher Kader zu seinem Debüt im Trikot der Zweiten Mannschaft und feierte einen mit einem Sieg gekrönten Einstand in der Bezirksklasse, an einem Tag, den er ebenso wie die ganze TSV-Mannschaft, angesichts des schlussendlichen 26:20-Heimerfolgs, nicht so schnell vergessen wird.

Bereits am kommenden Samstag geht es für die Mannschaft von Trainerin Marina Opielka mit einem Auswärtsspiel in Nagold weiter. Dann kann der TSV die starke Leistung vom Saisonstart bestätigen und auf die zwei Zähler vom vergangenen Samstag aufbauen.

Es spielten: Leopold Schmidt, Jochen Mächting (beide Tor), Daniel Probst (2), Pascal Mezger (7), Timo Haigis (1), Samuel Niebusch (1), Fabian Sporn, Andreas Kirchner, Markus Rebmann, Robin Müller (2), Nick Gärtner (4), Hannes Fehrenbacher, Cedric Donie (3), Michael Kovacev (6)

Bild: (TSG Reutlingen Handball Facebookseite) Überragender Leopold Schmidt( mit dem Rücken zum Bild) ließ die Gegner reihenweise verzweifeln.

Kommentare sind geschlossen.