Auswärtssieg der C-Jugend

Nach den Siegen am 3. Spieltag bei der HSG Schönbuch und dem am grünen Tisch gewonnenen Spiel gegen den TSV Betzingen, deren Team nicht antreten konnte, mussten unsere Jungs am 5. Spieltag auf die Alb zum TV Großengstingen reisen. Die Halle in Engstingen ist die einzige Halle in dieser Saison, in der noch mit Harz an den Händen gespielt werden darf. Dies war für die meisten unserer Jungs ungewohnt und so war es nicht weiter verwunderlich, dass es das ganze Spiel über zu ungenauen Abspielen und schlecht gefangenen Pässen kam. So gut das klebrige Harz geeignet ist, um Bälle beim Torwurf richtig anzudrehen, so schlecht lösen sich die Bälle beim Abspiel von der Hand. Das Spiel begann auf beiden Seiten schleppend. Beide Teams hatten viele Ballverluste und unsaubere Offensivaktionen. Bezeichnend war, dass unser erstes Tor zum 1:1 durch Dzan erst nach über 4 Minuten fiel. Ein Vater auf der Tribüne meinte vielsagend „unsere Jungs passen sich immer dem Niveau der Gegner an“. Nach 11 Minuten führte unser Team durch 2 Treffer von Philipp und einem Tor von Adrian mit 4:3. Der sonst so starke Rückraum hatte anfänglich Probleme, da sich Philipps Wurfstärke offensichtlich bis zum Gegner rumgesprochen hatte, und er deswegen in Manndeckung genommen wurde. Die Aktionen wurden in der Folge etwas klarer, aber durchdachte Spielzüge gab es selten. Die Mannschaft von Großengstingen nahm nicht nur Philipp in Manndeckung, sondern deckte insgesamt ziemlich offensiv. So war es häufig Luke, der sich an der Mittellinie im 1:1 gegen seinen Gegenspieler durchsetzte und dann den Torabschluss suchte. So konnte sich die Mannschaft nach 4 Toren von Luke mit 8:3 absetzen. Zur Halbzeit führte das Team durch einen in der Schlusssekunde verwandelten 7-Meter von Philipp mit 12:6, wobei unsere starke Verteidigungsarbeit hervorzuheben war. Kaum ein Gegenspieler kam zu einem unbedrängten Torabschluss und wenn doch, fand er in Apostolos im Tor seinen Meister. In der zweiten Halbzeit wurde durch die individuelle Überlegenheit unserer Jungs der Vorsprung kontinuierlich ausgebaut. Philipp entzog sich der Manndeckung dadurch, indem er einfach Freiwürfe direkt verwandelte. Außerdem waren in Hälfte zwei auch schöne Spielzüge zu sehen. So konnte Luke Adrian und Ari am Kreis anspielen, die sich immer wieder frei liefen. Zehn Minuten vor Schluss war der Vorsprung auf 10 Tore angewachsen, so dass das Trainerteam Phillip und Leopold munter durchwechseln konnte. Apostolos im Tor konnte sich jetzt auch ein ums andere Mal auszeichnen und war mit seinen Paraden maßgeblich daran beteiligt, dass der Vorsprung gehalten werden konnte.

Der Spielfluss ging durch die Wechsel etwas verloren und die Konzentration ließ gegen Ende verständlicherweise nach, aber jetzt wurden auch mal schnelle Tempogegenstöße gelaufen. Tarek, Finn und Noah konnten über die Außen immer wieder ins Tempo gehen und Ari, Emil und Marko trugen sich zudem in die Torschützenliste ein. In den letzten 2 Minuten schmolz der Vorsprung durch leichte Ballverluste etwas zusammen, aber unter dem Strich blieb ein verdienter und nie gefährdeter 25:19 Erfolg. Durch den Sieg liegt die Mannschaft punktgleich mit Rottenburg auf dem 3. Tabellenplatz.

Es spielten: Luke (11 Tore), Philipp (5 Tore, davon 1 7-Meter), Dzan (4 Tore), Adrian (2 Tore), Ari, Emil und Marko (je 1 Tor), Finn, Noah, Tarek, Apostolos (im Tor)

Kommentare sind geschlossen.