Wegweisender Samstagabend in der Schönaicher Sporthalle

Zweite Mannschaft um Routinier und Spielertrainer Timo Haigis (Mitte) will zum Jahresende zurück in die Spur finden!

Am Samstag Abend kommt es in der Schönaicher Sporthalle zum doppelten Schlagabtausch. Zunächst empfangen die TSV-Frauen die Ehningerinnen zum TSV-Derby; im Anschluss geht es für die Zweite Mannschaft gegen die SKV Rutesheim zur Sache. Beiden Duellen eilt dabei der Ruf voraus, nichts für schwache Nerven zu sein, was nicht zuletzt mit den tabellarischen Ausgangslagen vor den Partien begründet werden kann…

Den Beginn am Samstag machen die TSV-Frauen. Die Mannschaft von André Niebusch und Rüdiger Probst empfängt den TSV Ehningen und grüßt vor Anpfiff von der Tabellenspitze, was für das junge Schönaicher Team ein Novum ist. Nach der eindrucksvollen Auswärtsleistung in Mössingen vergangenes Wochenende waren die Schönaicherinnen an der spielfreien Konkurrenz vorbeigezogen und haben nun einen Punkt aber auch ein Spiel mehr auf dem Konto als die Ehningerinnen. Will sich die TSV-Auswahl nun also auf dem Spitzenplatz behaupten, ist ein Sieg gegen den TSV Ehningen notwendig, gegen welchen die Schönaicherinnen in der Vorsaison ihre Probleme hatten (19:25- und 21:30-Niederlagen). Nichtsdestotrotz darf das Schönaicher Trainerduo optimistisch in das TSV-Duell gehen, da die Form der Schönaicherinnen stimmt und nun auch Nathalie Krauß wieder ins Aufgebot rückt. Mit einem nahezu voll besetzten Kader und guten Voraussetzungen für das anstehende Gipfeltreffen fiebert der TSV somit dem Anpfiff in der Schönaicher Sporthalle am Samstag Abend um 18 Uhr entgegen!

Im Anschluss an die Begegnung der Schönaicherinnen mit den Ehningerinnen Treffen in der Bezirksklasse der Männer mit dem TSV Schönaich 2 und der SKV Rutesheim die beiden Sorgenkinder der Liga aufeinander. Beide Teams haben das letzte Mal am 3. Spieltag gepunktet und warten somit nun schon seit fünf, beziehungsweise sechs Partien auf ein Erfolgserlebnis. Während den Schönaichern immerhin schon zwei Saisonsiege zum Beginn der Spielzeit gelungen sind, ist die SKV Rutesheim noch gänzlich ohne Sieg und lauert mit drei Unentschieden einen Zähler hinter dem TSV, was somit die Tabellenplätze 9 und 11 bedeutet. In der anstehenden Begegnung geht es folglich für beide Teams um einen Befreiungsschlag. Hoffnung dürfte dem TSV die Tatsache machen, dass beide Saisonsiege vor heimischem Publikum eingefahren werden konnten. Mit Spannung darf erwartet werden, ob hier am Samstag Abend ab 20 Uhr ein weiterer hinzukommen wird.

Sowohl die TSV-Frauen als auch die Zweite Mannschaft freuen sich auf ihren letzten Samstagseinsatz im Kalenderjahr 2019. Für beide Teams warten spannende direkte Duelle, die die Weichen für die Rückrunde entscheidend stellen könnten. Um diese Weichen auch richtig zu stellen, hofft der TSV am Samstag Abend noch einmal auf eine gut gefüllte Sporthalle, die die beiden TSV-Auswahlen angemessen auf ihren Wegen zu zwei Heimsiegen unterstützt.

Kommentare sind geschlossen.