Zweite Mannschaft landet Befreiungsschlag gegen SKV Rutesheim

Rückennummer und Anzahl der Torerfolge bei TSV-Sieg stimmen überein – David Schmidt vollendet TSV-Gegenstoß bei drittem Saisonsieg zu einem seiner insgesamt sieben Treffer

Am Samstag Abend kam es in der Schönaicher Sporthalle zum Duell zweier Bezirksklasse-Kellerkinder zwischen dem TSV Schönaich und der SKV Rutesheim. Die Schönaicher legten den Grundstein für den 32:27-Heimerfolg gegen weiterhin sieglose Rutesheimer dabei vor allem in den ersten 30 Minuten, in denen der TSV eine deutliche Leistungssteigerung zu den Vorwochen aufweisen und bereits mit einem deutlichen 20:11-Polster in die Kabine gehen konnte, bevor in Durchgang zwei zwei Gänge weniger genügten, um den Vorsprung ins Ziel zu bringen.

Von Beginn an aggressive und aufmerksame Schönaicher ließen die Gäste aus Rutesheim kaum in die Partie kommen. Während die SKV immer wieder das umständliche Kreisanspiel versuchte, machte der TSV es sich einfach und setzte zu Tempo-Gegenstößen an, was nach dem zwischenzeitlichen 5:4 (9.) zu einem 10:5 durch Treffer von David Schmidt (3) und Michael Kovacev (2) ausgebaut werden konnte. Prompt griffen die Gäste zur Auszeit, um den TSV-Lauf zu unterbrechen, was jedoch nur bedingt gelingen sollte. Weiterhin verwerteten die Gastgeber ihre Chancen überwiegend eiskalt, überzeugten mit solider Abwehrarbeit und einem starken Leopold Schmidt im TSV-Tor. So wuchs der Schönaicher Vorsprung bis zum Halbzeitpfiff gar auf 19:10 an, was bereits einer Vorentscheidung nahekommen sollte.
Nach dem Seitenwechsel zogen die Schönaicher zunächst noch einmal das Tempo an und erhöhten weiter. Samuel Niebusch traf zum 26:14 (38.) und zum 28:16 (42.), bevor die letzten 15 Minuten anbrachen und der TSV zwei Gänge herunterschaltete. Vorn sollte nun gegen eine offensivere Gästeabwehr nicht mehr allzu viel gelingen – lediglich drei TSV-Tore fielen in der Schlussviertelstunde. Zeitgleich konnten die Gäste noch etwas Ergebniskosmetik betreiben, es blieb jedoch beim hochverdienten 32:27-TSV-Sieg und wichtigen zwei Punkten für die Schönaicher, die damit an Reutlingen 2 vorbeispringen und zum Hinrunden-Abschluss gegen den TV Rottenburg am kommenden Dienstag einen großen Schritt in Richtung Tabellenmittelfeld und raus aus dem Tabellenkeller machen können.

Es spielten: Leopold Schmidt, Marius Liegert (beide Tor), Pascal Mezger (2), Timo Haigis (2), Samuel Niebusch (6), David Schmidt (7), Andreas Kirchner, Martin Hoss (1), Robin Müller (1), Nick Gärtner (3), Marco Metzger (1), Hannes Fehrenbacher (2), Cedric Donie (4), Michael Kovacev (3)

Kommentare sind geschlossen.