TSV-Erste startet mit Sieg ins Jahr 2020

Michael Entzminger steuerte sechs Treffer zum vierten Schönaicher Saisonsieg bei

Nachdem die Mannschaft von TSV-Coach Martin Hoss in einer von Verletzungen und unkonstanten Leistungen geprägten Hinserie im Tabellenkeller der Bezirksliga hatte überwintern müssen, ist den Schönaichern am vergangenen Samstag gegen den TSV Altensteig 2 ein Befreiungsschlag geglückt. Mit 31:25 (15:12) rangen über weite Strecken hochkonzentrierte Schönaicher die Altensteiger zum Rückrundenauftakt nieder und überzeugten dabei vor allem im Umschaltspiel, das in der Hinrunde noch des Öfteren gestockt hatte.

Die Schönaicher um das wiedergenesene Spielmacher-Duo Dominik Block und Volkan Atalay starteten schwungvoll in die Partie und setzten sich bereits in der Anfangsphase leicht ab. Nach einem Doppelschlag von Philipp Luburic zum 7:3 (11.) griffen die Gäste bereits zur ersten Auszeit der Partie, welche jedoch wirkungslos bleiben sollte, da den Schönaichern nun ein früher Altensteiger Platzverweis in die Karten spielte. Die folgende Altensteiger Unterzahl nutzten die Schönaicher eiskalt aus und der TSV erhöhte durch Treffer von Dominik Block, Samuel Niebusch und Paul Sitter (2) auf 11:5 (16.). Es folgte die wohl schwächste Phase des TSV, in der die Hoss-Mannschaft ganze sieben Minuten ohne eigenen Torerfolg blieb und den Gästen somit den Anschluss ermöglichte, der durch einen 0:4-Lauf auch prompt auf der Anzeigetafel Anerkennung finden sollte. Somit belief sich die zwischenzeitliche Sechs-Tore-Führung zur Halbzeit nur noch auf 15:12. Nach dem Seitenwechsel kamen die Schönaicher durch Michael Entzminger zwar zum ersten Erfolgserlebnis, ermöglichten es den Gästen nun aber weiter bis auf 16:15 (34.) heranzurücken. Doch der TSV hielt dagegen. Der gut aufgelegte Kreisläufer Samuel Niebusch und der beste Schönaicher Torschütze Philipp Luburic (insgesamt 7 Treffer) erhöhten wieder auf drei Treffer, Dominik Block nutzte clever eine Altensteiger Unkonzentriertheit gar zum 20:16. Fortan ließen die Schönaicher nicht mehr viel anbrennen und hielten ihren Vorsprung, ehe Pascal Block mit dem sehenswertesten Tor des Tages zum 27:22 die Vorentscheidung für den TSV besorgte. Am Ende sollte die Anzeigetafel ein verdientes 31:25 für die Gastgeber ausweisen, die sich somit nach einer knappen Zwei-Tore-Niederlage in Altensteig über eine gelungene Revanche freuen dürfen und am kommenden Sonntag auf die SG Leonberg/Eltingen 2 treffen.

Es spielten: Ralf Hoffstadt, Marius Liegert (beide Tor), Pascal Block(3), Paul Sitter(5), Pascal Mezger, Michael Entzminger(6), Cedric Donie(2), Dominik Block(2), Patrick Ernst(1), Samuel Niebusch(4), Philipp Luburic(7),Michael Kovacev(1), Stefan Rebmann, Volkan Atalay

Kommentare sind geschlossen.