Zweite Mannschaft muss weiter auf vierten Saisonsieg warten

David Schmidt mit 6 Toren war er bester Werfer beim TSV.

Für die Zweite Mannschaft des TSV Schönaich war auch die Auswärtsreise nach Tübingen nicht von Erfolg gekrönt. Gegen die SG Tübingen 2, eines der Top-Teams der Liga, hatte das unerfahrene Schönaicher Team dabei von Beginn an wenig entgegenzusetzen und geriet früh mit 9:2 (10.) ins Hintertreffen. Im weiteren Verlauf kämpften sich die Gäste zwar in die Partie und rückten beim 13:10 (23.) durch David Schmidt kurz sogar an die Tübinger heran, mussten dann jedoch wieder abreißen lassen und waren zum Seitenwechsel bei einem noch nicht aussichtslosen 18:13 nur fünf Treffer zurück. Nachdem die Schönaicher den Start in den zweiten Durchgang nun jedoch gänzlich verschliefen und der Rückstand bis zur 40. Minuten auf 24:13 anwachsen konnte, war in der Bezirksklassepartie die Vorentscheidung gefallen, die dem TSV keine weiteren Hoffnungen auf die ersten Auswärtspunkte der Saison mehr offen halten sollte. Am Ende zeigte die Anzeigetafel einen deutlichen 33:21-Heimsieg für die SG Tübingen 2, der auch in der Höhe in Ordnung geht. Wollen die Schönaicher am kommenden Wochenende gegen die Dritte Mannschaft der Herrenberger wieder einmal nach Punkten greifen, so scheint eine deutliche Leistungssteigerung Voraussetzung zu sein.

Es spielten: Volker Hoffstadt, Jochen Mächting (beide Tor), Daniel Probst (3), Mark Kniesz (1), Timo Haigis (2), David Schmidt (6), Markus Rebmann (1), Andi Kirchner (1), Robin Müller (1), Heiko Brodbeck (2), Simon Krämer (3), Nick Gärtner, Philipp Andermann, Aaron Sturm (1)

Kommentare sind geschlossen.