TSV-Teams in Reutlingen zu Gast: Dritter Auftritt für die Zweite – Saisondebüt für die Frauenmannschaft

Kleiner Kader, große Vorfreude – Das Gesicht der TSV-Frauen in der neuen Saison

TSV-Teams in Reutlingen zu Gast: Dritter Auftritt für die Zweite – Saisondebüt für die Frauenmannschaft

Das dritte Wochenende der noch jungen Handballsaison steht vor der Tür und für die Zweite Mannschaft sowie die TSV-Frauen geht es nach Reutlingen, wo die Dritte Herren-Mannschaft und die Zweite Frauenmannschaft der Reutlinger die jeweiligen Heimteams stellen. Für die noch punktlose Zweite ist es der dritte Saisonauftritt, die Schönaicher Frauen geben ihr Saisondebüt. Beide Duelle finden dabei unter Ausschluss der Zuschauer statt.

Zu ungewohnt früher Stunde ist die Zweite TSV-Mannschaft von Jochen und Nico Kuppinger am Samstagmittag gefordert. Letzterer, als Spielertrainer und Toptorschütze mit bereits 26 Saisontreffern in den ersten beiden Saisonspielen selbst in Erscheinung getreten, wird hierbei diesmal verletzungsbedingt nicht zur Verfügung stehen. Umso wichtiger wird es für die Schönaicher bei den mit 2:2-Punkten gestarteten Reutlingern sein, als Mannschaft aufzutreten und insbesondere in der Defensive kompakter und aggressiver zu verteidigen als dies an den ersten beiden Spieltagen der Saison mit jeweils deutlich über 30 Gegentreffern der Fall gewesen ist. Die letzten beiden Duelle mit der TSG Reutlingen 3 liegen für den TSV im Übrigen gut eineinhalb Jahre zurück und endeten zweimal mit einer knappen Ein-Tor-Niederlage. Im Kampf gegen die Statistik und um die ersten Saisonzähler dürfte dem TSV immerhin die Tatsache zu Gute kommen, dass das Spiel gänzlich ohne Zuschauer stattfinden wird und die Reutlinger, die ihr erstes Heimspiel vor zwei Wochen verloren haben, nicht auf einen Stimmungsvorteil bauen können. Anpfiff in der Reutlinger Storlach-Sporthalle ist um 12 Uhr.

Schichtwechsel heißt es im direkten Anschluss an das Spiel der Zweiten TSV-Mannschaft gegen die Drittvertretung der Reutlinger. Ohne Auswärts- oder Heimzuschauer ist die TSV-Frauenmannschaft bei der TSG Reutlingen 2 erstmals in dieser Spielzeit im Einsatz. Für die am vergangenen Wochenende in Großengstingen unterlegenen Reutlingerinnen ist es bereits der zweite Auftritt dieser Spielzeit. Bei den Schönaicherinnen hat sich im Vergleich zur Vorsaison in erster Linie bei den Abgängen einiges getan. Neben Kreisläuferin Melanie Russ, Torhüterin Ellen Rieger und den beiden Rückraumkräften Yvonne Frank und Alicia Gorse hat mit André Niebusch auch eine Hälfte des Trainergespanns die Frauenmannschaft nach zwei Jahren verlassen. Demzufolge nicht einfacher wird die Aufgabe für den nun alleinigen Chef-Coach Rüdiger Probst, der mit einem deutlich verkleinerten Kader in sein drittes Jahr mit den Schönaicherinnen gehen wird. Dennoch könnten Vorfreude und Motivation bei den TSV-Frauen, endlich in die neue Saison starten zu dürfen, kaum größer sein, was angesichts der langen und ungewissen Vorbereitung kein Wunder sein dürfte. Exakt 230 Tage nach dem letzten Auftritt der Schönaicherinnen geht es somit in Reutlingen, gegen einen Gegner den man vor der Corona-Unterbrechung zweimal hatte bezwingen können, endlich wieder los. Anpfiff in der Reutlinger Storlach-Sporthalle ist um 14:30 Uhr.

Kommentare sind geschlossen.