TSV-Zweite unterliegt klar in Altensteig

TSV Offensive in Action!

Zum Start in die neue Spielzeit war die Zweite Mannschaft des TSV Schönaich am vergangenen Sonntag in Altensteig bei deren Drittvertretung zu Gast. Nach fast acht pflichtspielfreien Monaten und lediglich einem Trainingsspiel war der erste Auftritt der TSV-Zweiten, die nach einem einjährigen Ausflug in die Bezirksklasse mittlerweile in der Kreisliga A zurück ist, für alle Beteiligten als eine Art Standortbestimmung erwartet worden.

Im Vergleich zur Vorsaison auf einigen Positionen verändert, startete das Team des Trainergespanns um Jochen und Nico Kuppinger zunächst schwächer als die Gastgeber in die Partie und lag schnell mit 0:3 (4.) zurück. Zwar kämpften sich die Schönaicher im Anschluss in die Partie und kamen durch Treffer von Fabian Kiel (2) und Robin Müller zum 3:3-Ausgleich, doch waren die Gastgeber weiterhin das dominantere und reifere Team, setzten sich in einer torreichen Begegnung zunehmend von den Schönaichern ab und gestalteten insbesondere die zweiten 15 Minuten deutlich. Beide Teams verließen das Feld nach zwischenzeitlichem 19:9 bei einem 20:12 zu Gunsten der Gastgeber. Die Tendenz der ersten Halbzeit sollte sich auch in der zweiten Halbzeit weiter bestätigen. Oft kamen die Schönaicher nicht über gute Ansätze hinaus und mussten hinten immer wieder zu einfache Gegentreffer hinnehmen. In der weiterhin von vielen Torerfolgen geprägten Begegnung war beim 28:16 (40.) bereits früh die Vorentscheidung zu Gunsten der Aufsteiger aus Altensteig gefallen, wenngleich die Schönaicher sich nicht aufgaben und es immerhin gelingen sollte, die Niederlage unter anderem durch die elf Treffer des Spielertrainers Nico Kuppinger im Rahmen zu halten. Dennoch sollte unter dem Strich das verdiente 41:28 für den Heim-TSV stehen, das die Schönaicher zwar mit einer deutlichen Niederlage in die Saison starten lässt, doch für die Entwicklung der jungen und mit vielen Rückkehrern bestückten Schönaicher Mannschaft nicht gänzlich als Enttäuschung gesehen werden sollte. Insbesondere 28 eigene Treffer können positiv für den weiteren Saisonverlauf stimmen und in Kombination mit einem verbesserten Defensivverbund bereits in den anstehenden Spielen für die ersten Saisonzähler sorgen. In der kommenden Woche geht es dann gegen die mit einem Kantersieg in die neue Spielzeit gestartete Zweite Mannschaft der SG Nebringen/Reusten.

Es spielten: Volker Hoffstadt, Jochen Mächting, Leopold Schmidt (alle Tor), Fabian Kiel (4), Max Rüdiger, Andreas Kirchner, Markus Rebmann, Robin Müller (4), Nico Kuppinger (11), Maximilian Arnold (2), Simon Krämer (5), Hannes Fehrenbacher (2), Andreas Rauh, Fabian Sporn

Kommentare sind geschlossen.