Handball-Trainings- und Spielbetrieb durch November-Lockdown weiter lahmgelegt

Gut zwei Wochen sind vergangen, seit die TSV-Teams letztmals ihre Trainingseinheiten in der Schönaicher Sporthalle bestreiten konnten. Mit der Entscheidung von Bund und Ländern, im November einen sogenannten „Lockdown Light“ zu verhängen, ging automatisch auch der Beschluss der verschiedenen Handballverbände im Land einher, die noch junge Handballsaison vorübergehend zu unterbrechen. Für die TSV-Teams, die gerade erst drei Spiele (Zweite Mannschaft), zwei Spiele (Erste Mannschaft) und ein Spiel (TSV-Frauen) absolviert hatten, bedeutete dies, wie für viele andere Zweige auch, eine sofortige Rückkehr in einen Zustand, der an jenen aus den Monaten März und April erinnert, als ebenfalls viele Bereiche des öffentlichen Lebens stillgestanden hatten und für die Handballerinnen und Handballer keine Chance auf einen normalen Trainings- und Spielbetrieb bestanden hatte. Da der Unterschied zum Frühjahr aus handballerischer Perspektive darin besteht, dass sich die Saison zum damaligen Zeitpunkt bereits in ihrem Schlussdrittel befunden hatte, während diesmal für die meisten Teams gerade erst der Auftakt erfolgt hat, ist ein sofortiger Schlussstrich unter der Saison 2020/2021 wohl eher keine Option. Gleichwohl scheint auch eine Saisonfortsetzung derzeit eher wenig sinnvoll, da das Infektionsgeschehen im Land nach wie vor Sorgenfalten aufwirft. „Ungewissheit“ ist somit vielleicht das Wort, das auch den Zustand im Amateursport derzeit am besten beschreibt und die Situation für Entscheidungsträger alles andere als einfach macht. So bleibt unter anderem der Verbandstag am 28.11. ein mit Spannung erwarteter Termin, zu dem zumindest eine Entscheidung darüber, wie es im Dezember für die TSV-Teams weitergehen könnte, erwartet wird. Trotz allem gilt es für die Spielerinnen und Spieler der Trainer von Erster, Zweiter und Frauenmannschaft sowie jene der Jugend, sich für den Tag X fitzuhalten, an dem eine Rückkehr in den Trainings- und Spielbetrieb wieder für zulässig befunden wird. Sobald diesbezüglich neue Informationen zur Verfügung stehen, werden diese selbstverständlich auch über unsere Kanäle mitgeteilt.

Kommentare sind geschlossen.