Schwache Schönaicher unterliegen beim Tabellenschlusslicht

Nach einer 26:21-Niederlage bei der SG Ober-/Unterhausen 2 und der bereits sechsten Auswärtspleite in Serie muss der TSV Schönaich in der Bezirksliga-Tabelle wieder nach unten blicken. Trotz einer überzeugenden Anfangsviertelstunde und einer zwischenzeitlichen Vier-Tore-Führung präsentierten sich die Schönaicher mit zunehmender Spieldauer offensiv ideenlos und ließen erneut zahlreiche Großchancen liegen. Gingen beide Teams bei Gleichstand in die letzten zehn Minuten, waren es die Gastgeber, die letztlich deutlich mehr Biss zeigten und dem immer kraftloser wirkenden TSV verdientermaßen den Zahn zogen.

Der Start in die Begegnung verlief bis zum 5:5 (11.) ausgeglichen, ehe der TSV eine Phase leichter Verunsicherung beim bisherigen Tabellenletzten nutzen konnte. So gelang es dem Team von TSV-Trainer Martin Hoss zunächst, die Favoritenrolle zu untermauern und sich durch einen 4:0-Lauf auf 9:5 (16.) abzusetzen. Einfache technische Fehler auf TSV-Seite und resultierende Gegenstöße der Ober-/Unterhausener führten jedoch dazu, dass die Gastgeber durch drei Treffer in Folge rasch wieder auf 8:9 (19.) aufschließen und bis zum Seitenwechsel gar mit einem Treffer in Front liegen sollten (13:12). Fortan entwickelte sich eine offene und phasenweise zähe Begegnung, in der sich beide Mannschaften zahlreiche Unkonzentriertheiten und Fehlwürfe leisteten. Über das zwischenzeitliche 19:19 (51.) bogen beide Teams schließlich im Gleichschritt in die Schlussphase der Partie ein, in der die abgezockteren Gastgeber Minute für Minute die Überhand gewannen und fahrige Schönaicher mit zwei Treffern zum 21:19 (55.) bestraften. Im Gegenzug zog mit Nico Kuppinger der beste TSV-Akteur auf dem Platz eine clevere Zeitstrafe gegen die Gastgeber, wenngleich der TSV auch die daraus folgenden Überzahlsituationen wieder schwach ausspielte und stattdessen bis zum 23:20 (58.) weiter in Rückstand geraten sollte. Auch eine Schönaicher Auszeit sollte an der sich anbahnenden Niederlage nichts mehr ändern und so gelang es der SG Ober-/Unterhausen 2, einen im Endeffekt leistungsgerechten 26:21-Heimerfolg gegen unter dem Strich kollektiv zu schwache Gäste vom TSV einzufahren.

Der TSV Schönaich empfängt am kommenden Wochenende die SG HCL. Nach zwei Niederlagen in Folge sind die Schönaicher nun endgültig im Abstiegskampf angekommen und sollten gegen favorisierte Calwer punkten, um nicht noch weiter in den Tabellenkeller hineinzurutschen.

Es spielten: Ralf Hoffstadt, Leopold Schmidt, Marius Liegert (alle im Tor), Pascal Block (2), Pascal Mezger (1), Michael Entzminger (3), Daniel Probst, Patrick Ernst (1), Nico Kuppinger (5), Samuel Niebusch, Christopher Kopp (1), Sven Bayer (2), Volkan Atalay (6/3)

Kommentare sind geschlossen.