Endlich wieder Handball – TSV Schönaich startet mit Heimspieltag in die Saison 2021/2022

Am Samstagabend ist es endlich soweit. Die neue Handballsaison startet und für den TSV Schönaich steht direkt ein Heimspiel vor der Tür. Nachdem sich ab 17.30 Uhr bereits die Zweite Mannschaft der Schönaicher mit jener des TSV Betzingen misst, kommt es ab 20 Uhr zum Showdown zwischen den beiden Erstvertretungen.

Der TSV Betzingen geht dabei zwar als Aufsteiger in die neue Bezirksliga-Spielzeit, dürfte aber für das Team um Kapitän Volkan Atalay direkt einmal echte eine Messlatte darstellen. Mit drei Siegen aus drei Spielen in der annullierten vergangenen Saison hatten die Betzinger direkt einmal ein Ausrufezeichen gesetzt und werden alles daran setzen, auch zum Start in diese Spielzeit frühzeitig zu punkten. Nichtsdestotrotz tun die Schönaicher gut daran, sich auf die eigenen Stärken zu besinnen und auf die gute Vorbereitung mit drei Siegen aus drei Testspielen zu aufzubauen. Qualitativ sieht TSV-Coach Martin Hoss, der in sein drittes Jahr als Schönaicher Trainer geht, sein Team derweil stärker aufgestellt als in den vergangenen beiden Spielzeiten. So scheint sich das immer noch junge Team untereinander mehr und mehr gefunden zu haben; zudem konnte der verletzungsbedingte Abgang von Routinier Timo Haigis durch die Neuzugänge Nico Kuppinger (Rückkehrer) und Hannes Fehrenbacher (aus der Zweiten Mannschaft gekommen) auch in der Breite aufgefangen werden. Abgesehen vom für den ersten Spieltag fraglichen Nico Kuppinger, stehen die Vorzeichen auch im Hinblick auf den Verletztenstatus der Hoss-Schützlinge ungewohnt gut. So kann der Schönaicher Trainer zum Start direkt einmal aus den Vollen schöpfen und sieht sich mit ungewohnten Luxusproblemen im Hinblick auf die Kadernominierung konfrontiert.

Besonders erfreulich ist die Tatsache, dass die Saisoneröffnung vor rund 100 Zuschauer stattfinden kann, die das samstagabendliche Spektakel in der Schönaicher Sporthalle verfolgen dürfen. Voraussetzungen dafür sind ein bereitgehaltener 3G-Nachweis am Eingang, das Tragen einer Maske während des gesamten Aufenthalts in der Schönaicher Sporthalle, das Einhalten der Abstandsregeln sowie die Registrierung zur Kontaktnachverfolgung über die Luca-App. Es ist somit zu empfehlen, rechtzeitig vor dem Anpfiff vor Ort zu sein und sich ein Ticket zu sichern. Auch eine vereinfachte Bewirtung bietet der TSV zum Start an. Abgesehen vom spielerischen Geschehen, dürfte der Samstag noch aus einem weiteren Grund zu einem ganz besonderen Festtag werden, denn die Schönaicher Handballabteilung feiert in diesem Jahr ihr 90-jähriges Bestehen – für die Schönaicher Auswahlen also ein weiterer Grund, mit einem besonderen Motivationsschub nach den ersten zwei Punkten der neuen Saison zu greifen.

Kommentare sind geschlossen.