Erste Mannschaft greift in Tübingen nach ersten Saisonzählern – TSV-Frauen starten in die neue Spielzeit

Nachdem der erste Heimspieltag der neuen Saison sowohl für die Erste als auch für die Zweite Mannschaft des TSV Schönaich mit Niederlagen gegen die jeweiligen Vertretungen des TSV Betzingen von Statten gegangen ist, hat die Zweite Mannschaft am kommenden Wochenende spielfrei. Für die Erste Mannschaft geht es dagegen in Tübingen direkt weiter (20 Uhr). Zuvor greifen auch die Frauen an selber Stelle erstmals in der neuen Saison ins Spielgeschehen ein (17:30).

Nun ist es also auch für die Schönaicher Frauenmannschaft endlich wieder soweit und die TSVlerinnen starten in ihre neue Saison. Mit relativ dünnem Kader und umso größerer Motivation will das Team von Rüdiger Probst bei der SG Tübingen 2 direkt einmal zeigen, warum mit den TSV-Frauen in der diesjährigen Kreisligasaison zu rechnen sein muss. Zusätzlich zu den zentralen Stützen aus den Vorjahren, dürfen sich die Schönaicherinnen in der neuen Saison über die Unterstützung der Rückkehrerin Saskia Baumert freuen, die in den letzten drei Spielzeiten nicht mehr von der Partie war und sich angesichts der angespannten Personalsituation bei den Schönaicherinnen dazu bereit erklärt hat, wieder für den TSV in den Ring zu steigen. Abgesehen davon, steht den Schönaicherinnen eine spannende Saison bevor, in der endlich einmal bis zum Saisonende im Kampf um die oberen Tabellenränge mitgemischt werden soll. Der erste Schritt in diese Richtung soll am Samstag ab 17:40 Uhr in der Sporthalle des Landkreises (Waldhörnlestraße) in Tübingen-Derendingen gegangen werden. Die TSV-Frauen freuen sich über jede Zuschauerin und jeden Zuschauer, der die Auswärtsreise nach Tübingen gemeinsam mit ihnen antritt.

Für die Erste Mannschaft des TSV Schönaich hat die Saison am vergangenen Samstag gegen die Aufsteiger aus Betzingen mit einem Dämpfer vor heimischer Kulisse begonnen. Nach der 21:30-Niederlage zum Auftakt, hofft TSV-Coach Martin Hoss darauf, dass sein Team bei der ebenfalls mit einer Niederlage gestarteten SG Tübingen über die vollen 60 Minuten mit den Grundtugenden des Handballs zum ersten Auswärtserfolg der neuen Spielzeit gelangen wird. Erstmals mit von der Partie sein wird dann Rückkehrer Nico Kuppinger, der den Verein nach der Jugend und kurzer Zeit bei den Aktiven verlassen hatte und seit diesem Jahr wieder im Kader der Ersten Männermannschaft steht. Weiterhin fehlen wird dem TSV Linksaußen Philipp Luburic. Fraglich ist derweil noch der Einsatz von Dominik Block. Angesichts der Niederlagen beider Teams ist die Ausgangslage vor dem Spiel am Samstag auf beiden Seiten schon mit Druck versehen und für beide Auswahlen geht es tunlichst darum, einen Fehlstart zu vermeiden. Anpfiff in der Sporthalle des Landkreises (Waldhörnlestraße) in Tübingen-Derendingen ist um 20 Uhr. Der TSV hofft auf zahlreiche Unterstützung bei seinem ersten Auswärtsauftritt seit dem vergangenen Oktober.

Kommentare sind geschlossen.