Erster großer Heimspieltag 2022!

Exakt 56 Tage nach dem letzten Heimspieltag wollen die drei Aktiven-Mannschaften des TSV Schönaich vor heimischer Kulisse die maximale Ausbeute von sechs Punkten in Schönaich verteidigen, die in der Hinrunde in Tübingen erreicht werden konnten. Alle drei Spiele finden unter den 2G+ Bedingungen und einer FFP2-Maskenpflicht statt. Los geht der Samstag um 15:00 Uhr mit einem echten Derby. Die Zweite Mannschaft des TSV tritt im Corona bedingten Hinrunden-Nachholspiel gegen die HSG Böblingen/Sindelfingen 3 an. Für das Trainergespann, bestehend aus Nico und Jochen Kuppinger, bedeutet das, dass der Tabellenzweite (13:5 Punkte), der mit einem Kantersieg in das Jahr 2022 gestartet ist, zu knacken ist. Die Schönaicher Mannschaft (6:12 Punkte) selbst ist mit einer Niederlage in Betzingen gestartet und will den ersten Sieg im Jahr 2022 ausgerechnet im Derby verbuchen. Wie der Kader für das Spiel gegen den favorisierten Gegner aussieht, wird das Abschlusstraining entscheiden. Klar ist, dass um die beste Mittagszeit in der Schönaicher Sporthalle ein hitziges Contra-Programm zur Fußball-Bundesliga-Konferenz geboten wird. Die zweite Mannschaft freut sich über jede Unterstützung auf dem Weg zum Derbysieg!

Weiter geht der Heimspieltag mit der Vorabend-Partie unserer verlustpunktfreien Frauen-Mannschaft (14:0 Punkte) gegen die SG Tübingen 2. Das Team von Trainer Rüdiger „Rüdi“ Probst grüßt zum Rückrundenstart ungeschlagen von Platz 1 (ein Nachholspiel steht noch aus) und will diese Serie auch 2022 fortsetzen und an der Spitze bleiben. Die SG Tübingen 2, die ihren ersten Rückrundensieg im letzten stattgefundenen Spiel 2021 feiern konnte, sollte deswegen nicht unterschätzt werden, sondern mit der gleichen Energie wie beim 19:14-Hinrundsieg angegangen werden. Mit der SG Tübingen 2 kehrt auch erstmals Ex-TSV-Torhüterin Ellen Rieger mit neuem Logo auf der Brust nach Schönaich zurück. Die junge Schönaicher Mannschaft wird aber keine Geschenke verteilen, sondern den Ball einige Male im Netz zappeln lassen wollen. Anpfiff ist um 17:30 Uhr zur Mission „Unbesiegbarkeit ausbauen“ und ein Zeichen an die Konkurrenz zu schicken, dass auch 2022 Schönaich das Team ist, dass es zu schlagen gilt. Die TSV-Damen freuen sich über jede Unterstützung.

Die Abendpartie um 20:00 bestreitet die Erste Herren-Mannschaft des TSV Schönaich gegen den Tabellennachbarn aus Tübingen. Das Team von Trainer Martin Hoss empfängt den Gegner aus der Studentenstadt, der mit 8:12 Punkten und somit einem Sieg mehr als der TSV nach Schönaich anreist. Der TSV der gerade mit 6:14 Punkten auf Tabellenplatz 9 liegt, hat nach dem Rückrundenstart letzte Woche in Betzingen (33:21 verloren) einiges wieder gut zu machen. Die SG Tübingen ist ebenfalls mit einer Niederlage in die Rückserie gestartet und wird dem Ganzen etwas entgegensetzen wollen. Der gezwungenermaßen auf einigen Positionen veränderte Kader um Kapitän Volkan Atalay will die alte Heimstärke beweisen und die ersten zwei Punkte des Jahres einfahren. Gutes Omen ist, dass die Schönaicher das Hinspiel – ebenfalls nach einer Niederlage gegen Betzingen – auswärts für sich hatten entscheiden können. Vorgabe für das erste Heimspiel 2022 ist es, endlich den Schönaicher Fans und der Liga zu zeigen, wie hoch das Potenzial der Mannschaft ist und dass die Schönaicher zu unrecht im unteren Tabellendrittel zu finden sind. Mit einem Sieg in diesem „4-Punkte Spiel“ wäre der TSV punktgleich mit der SG Tübingen und könnte sich etwas mehr Luft nach unten verschaffen. Für dieses Vorhaben ist lautstarke Unterstützung erwünscht, sodass Team und Fans gemeinsam den ersten Heimsieg 2022 feiern können.

PS: Das Spiel der Ersten kann auch per Stream verfolgt werden: https://solidsport.com/schoenaichhandball/games/g/lc7mgkxb

Kommentare sind geschlossen.