Nächster Heimspieltag in der Schönaicher Sporthalle – Livestream für die Aktivenspiele

Während die TSV-Erste am kommenden Wochenende spielfrei ist, sind dafür alle anderen Schönaicher Teams in der heimischen Sporthalle im Einsatz. Zunächst trifft die Schönaicher B-Jugend ab 15 Uhr in der Bezirksklasse auf die Zweitvertretung der Spielgemeinschaft aus Aidlingen und Ehningen. Im Anschluss kämpfen die TSV-Frauen ab 17:30 Uhr gegen Reutlingen 2 um den Verbleib an der Tabellenspitze. Den Abschluss macht die TSV-Zweite, welche gegen die Reutlinger Drittvertretung wiederum einen großen Schritt in Richtung des vorzeitigen Klassenerhaltes gehen kann.

Die TSV-Frauen haben im Kampf um den Aufstieg in die Bezirksklasse nach wie vor alles in der eigenen Hand. Mit einem Spiel mehr als die Kontrahentinnen aus Mössingen bestückt, liegt das Team von Rüdiger Probst derzeit auch zwei Zähler vor der Sportvereinigung. Zwar haben die Schönaicherinnen den direkten Vergleich nach aktueller Lage nicht auf der eigenen Seite, doch steht zum Saisonabschluss das dann wohl entscheidende Duell beider Teams um den Aufstieg noch aus – wohl. Denn nur wenn beide Teams bis dahin die anderen „Pflichtaufgaben“ im Kreisliga-Alltag lösen können, bleibt die Aufstiegshoffnung bis zum letzten Spieltag bestehen. Als solche Aufgabe steht zunächst die Partie gegen die TSG Reutlingen 2 an. Trotz der guten Bilanz gegen die kommenden Gegnerinnen, die nach wie vor ohne Sieg am Tabellenende stehen, sollten die TSV-Frauen die Begegnung nicht auf die leichte Schulter nehmen. Ein Handycap für die Schönaicherinnen könnte dabei der Ausfall von Stammtorhüterin Daniela Kühn darstellen. Auch Vertreterin Melanie Russ gilt es zu ersetzen. Wie sich die kurzfristig ins Tor beorderte nominelle Feldspielerin Anna Wichert stattdessen in der ungewohnten Rolle schlägt, wird ab 17:30 Uhr in der Schönaicher Sporthalle oder im Livestream unter folgendem Link zu sehen sein: https://solidsport.com/schoenaichhandball/games/g/ax9s5e9w

Zur samstäglichen Primetime ist in dieser Woche die TSV-Zweite im Heim-Einsatz. Das Team von Nico und Jochen Kuppinger, das sich im bisherigen Jahresverlauf aus dem direkten Abstiegskampf etwas freischwimmen konnte, plant am anstehenden Wochenende den dritten Sieg aus dann vier aufeinanderfolgenden Partien. Hinzu kommt die Tatsache, dass der Gegner von der TSG Reutlingen 3 nicht nur das Hinspiel klar für sich hatte entscheiden können, sondern zudem hinter den Schönaichern steht und als direkter Tabellennachbar ebenfalls einen Schritt in Richtung des Klassenerhaltes absolvieren möchte. Bei erneut zu erwartenden, personalbedingten Kaderveränderungen der Schönaicher Zweiten birgt die Partie dabei eine enorme Brisanz im Hinblick auf den weiteren Saisonverlauf. Sollten die Schönaicher den Samstagabend siegreich gestalten können, winkt ein Vorsprung von zehn Zählern auf Schlusslicht Magstadt 2. Sollten die Gäste wiederum gewinnen können, rücken die Reutlinger dem TSV bis auf einen Zähler auf die Pelle und für beide Teams bleibt ein erhöhtes Restrisiko im Abstiegskampf bestehen. Die Partie kann ab 20 Uhr in der Schönaicher Sporthalle oder im vom TSV zur Verfügung gestellten Livestream (Link: https://solidsport.com/schoenaichhandball/games/g/prtye0gy) verfolgt werden.

Kommentare sind geschlossen.