TSV-Frauen geraten ins Straucheln – doch Bondorf kann sie nicht zu Fall bringen

Nach der knappen Niederlage gegen die direkten Konkurrentinnen aus Mössingen in der vorherigen Woche traten die Schönaicherinnen mit dem Ziel sich die Tabellenführung wieder zurückzuerobern in Bondorf an. Doch die Partie schien unter keinem guten Stern zu stehen und so standen die TSV-Frauen schon während dem Aufwärmen vor den ersten Herausforderungen. Am Ende reichte es dennoch zu einem knappen und hart umkämpften 31:32 Auswärtserfolg gegen die SV Bondorf.

Aber der Reihe nach…
Bereits beim Aufwärmen verletze sich Torhüterin Daniela Kühn unglücklich und konnte folglich nicht für den TSV in der Partie zwischen den Pfosten stehen (wir wünschen an dieser Stelle gute Besserung!). Spontan erklärte sich Melanie Russ bereit die Herausforderung an- und die Torhüterposition einzunehmen.
Die Bondorferinnen setzten von Beginn an auf Tempospiel. Dennoch besannen sich die Schönaicherinnen auf ihre Stärken und ließen sich nicht von den schnellen Anspielen der Bondorferinnen beeindrucken. Ruhig und Effektiv konnte der TSV kontinuierlich eine Führung ausbauen. Insbesondere durch Tore von Sarah Mezger, Juliana Probst und Josipa Pilic war nach knapp zwanzig Minuten eine 7-Tore Führung (6:13, 19. Minute) zu verzeichnen. Doch dann ließ die Konzentration auf Seiten des TSV langsam nach und zunehmend schlichen sich technische Fehler in das schönaicher Offensivspiel ein. Die Folge: zahlreiche Tempogegenstöße und ein sieben-zu-Null-Lauf des SV Bondorf zum Ausgleich von 13:13 (28. Minute). Es zeichnete sich eine aus Sicht der TSV-Frauen unnötigerweise spannende Schlussphase der ersten Halbzeit ab. Zusammen mit dem Halbzeitpfiff verwandelte Nadine Kreuzer zum 14:15 (30. Minute) und sicherte den TSV-Frauen immerhin noch die knappe Halbzeitführung.
Nach dem Wiederanpfiff konnten die TSV-Frauen zunächst wieder zurück zu ihrem Spiel finden auf fünf Tore davonziehen ( 19:24, 41. Minute). Die Bondorferinnen reagierten und richteten ihre Abwehr offensiv in Form einer Manndeckung gegen die schönaicher Mittelfrau Juliana Probst aus. Dies stellte die TSV-Offensive vor große Herausforderungen. Die Schönaicherinnen verloren zunehmend den Faden des eigenen Spiels und zeigten Nerven. Die zweite Halbzeit wurde zunehmend zum Spiegelbild der ersten: Erneut häuften sich die technische Fehler und erneut erzielten die Bondorferinnen wenige Minuten vor Schluss den Ausgleich (28:28, 56. Minute). Mit großem Kampfgeist warfen die TSV-Frauen alles in die verbleibenden Minuten. Doch die Bondorferinnen hielten bis zuletzt dagegen. Zwei Sekunden vor Schluss erzielte Sarah Mezger das Siegtor zum 31:32.

Es spielten: Melanie Russ (im Tor), Sarah Mezger (8), Melissa Sporn (1), Josipa Pilic (10), Nathalie Krauß (2), Juliana Probst (9), Anna-Maria Wichert, Nadine Kreuzer (2)

Kommentare sind geschlossen.