TSV-Zweite gewinnt „Vier-Punkte-Spiel“ in Rutesheim

Im Kellerduell holte man sich den ersten Auswärtssieg der Saison. Mit 34:28 (14:15) wurde die SKV Rutesheim 2 auswärts besiegt.

Nachdem kurzfristig der etatmäßige Mittespieler Simon Krämer verletzungsbedingt passen musste, kam es direkt von Beginn an zum erfolgreichen Comeback von Rückkehrer Stefan Rebmann in der Mitte.

Der Beginn des Spiels war von vielen technischen und individuellen Fehlern geprägt, was teilweise dem ungewohnten Harz zuzuschreiben war und dem ein oder anderen zu Beginn leichte Probleme bereitete. In dieser Phase war es unserem Torhüter Marius Liegert zu verdanken, dass dies nicht bestraft wurde und sich ein ausgeglichenes Spiel entwickeln konnte (7:7, 17. Minute).

Diese Ausgeglichenheit sollte sich auch bis zur Halbzeitpause (14:15) nicht sonderlich verändern und man haderte bis dahin doch noch etwas über die anfänglichen Fehler, die in der zweiten Halbzeit zunehmend weniger wurden.

Zu Beginn der zweiten Hälfte reagierte man auf die Manndeckung von Spielertrainer Nico Kuppinger. Hierdurch konnte sich Philipp Andermann mit einigen schönen Aktionen in Szene setzen. Diese Reaktion und einige schnelle Tore brachten den TSV nun auf die Siegerstraße und man erspielte sich bis zur 45. Minute einen Vier-Tore-Vorsprung (25:21), welcher gehalten und leicht ausgebaut werden konnte, bis sich schließlich der Endstand von 34:28 auf dem Spielbericht wiederfand.

Es spielten: Jochen Mächting, Marius Liegert (beide im Tor), David Schmidt (2), Andreas Kirchner, Marc Quintus (2), Fabian Kiel (4), Philipp Andermann (5), Nick Gärtner (6), Nico Kuppinger (6), Stefan Rebmann (8), Julian Ritt (1), Fabian Sporn

Kommentare sind geschlossen.