Zweimal Großengstingen und zurück

Das Wochenende der Schönaicher Aktiven-Teams steht ganz im Zeichen der Schönaicher Auswärtsfahrten nach Großengstingen. Zwar spielen alle TSV-Teams am selben Ort; doch müssen TSV-Frauen und TSV-Zweite samstags ran und die TSV-Erste am Sonntag. Die Spiele finden allesamt in der Freibühlhalle in Engstingen-Großengstingen statt.

Den Start in den Spieltag machen an diesem Wochenende die TSV-Frauen. Weiterhin im Fernduell mit der Spvgg Mössingen 2, steht für die Schönaicherinnen die nächste Etappe im Aufstiegsrennen an. Die Gastgeberinnen dürften dabei im Saisonendspurt die höchste verbliebene Hürde vor dem direkten Aufstiegsduell mit den Mössingerinnen darstellen. So rangiert der TV Großengstingen 2 der Damen auf dem dritten Platz der Kreisliga-A-Tabelle, kann jedoch nicht mehr um den Aufstieg mitspielen und musste in der Hinrunde in Schönaich eine herbe 26:15-Pleite wegstecken. Ob der Heimstärke der TV sind die TSV-Frauen jedoch gewarnt. Lediglich das Duell mit der Spvgg Mössingen 2 haben die Gastgeberinnen in dieser Saison in der Freibühlhalle verloren. Anpfiff ist um 17:30 Uhr am Samstag!

Im Anschluss an das Spiel der TSV-Frauen duellieren sich die TSV-Zweite und die Zweitvertretung der TV Großengstingen in der Kreisliga A der Herren. Für das Team von Nico und Jochen Kuppinger ist die Ausgangslage im Abstiegskampf vier Spieltage vor Saisonende nach wie vor gut. Fünf Punkte vor Schlusslicht Reutlingen 3, ist der Druck auf die Schönaicher grundsätzlich gering, wenngleich mindestens ein Sieg im Saisonendspurt Pflicht sein sollte, um nicht doch noch um den Klassenerhalt zittern zu müssen. Großengstingen ist in der Tabelle punktgleich mit dem TSV und hat somit eine ähnliche Ausgangsposition. In der Hinrunde gewannen die Schönaicher zuhause mit 32:26. Anpfiff im Rückspiel ist am Samstag um 20 Uhr in der Freibühlhalle in Engstingen-Großengstingen!

Die TSV-Erste hat in dieser Woche einen Extra-Tag Regeneration und muss erst am Sonntag nach Großengstingen auf die Schwäbische Alb. Nach dem befreienden Heimerfolg gegen Leonberg am vorigen Wochenende ist der Druck auf den TSV etwas geringer geworden, wenngleich durch den HSG-Erfolg gegen Nagold im Tabellenkeller nach wie vor alles sehr eng ist. Die Favoritenrolle im Duell TV vs. TSV liegt dabei klar auf Seiten der Gastgeber, die in der Vorwoche einen harten Rückschlag im direkten Aufstiegsduell mit der Spvgg Renningen hinnehmen mussten und nun wieder in die Spur finden wollen. So ist es das oberste Ziel des TSV den Großengstingern wie bereits in der Hinrunde erneut Probleme zu bereiten und trotz der entgegengesetzten Ausgangslage nach Punkten zu greifen. Das Hinspiel verlor der TSV knapp mit 23:25. Anpfiff in der Freibühlhalle ist erst am Sonntag (!) um 17 Uhr!

Kommentare sind geschlossen.